Startseite  ⟩  Veranstaltungen  ⟩  Archiv

Archiv

Übersicht

Wintersemester 2017/18

Sommersemester 2017

Wintersemester 2016/17

Sommersemester 2016

Wintersemester 2015/16

Sommersemester 2015

Wintersemester 2014/15

Sommersemester 2014

Wintersemester 2013/14

Sommersemester 2013

Wintersemester 2012/13

Sommersemester 2012

Wintersemester 2011/12

Sommersemester 2011/12

Wintersemester 2017/18

Wintersemester 2017/18

Infoabend & BIK Tradingabend

25. Oktober: Infoabend & BIK Tradingabend

BIK Du möchtest in die Welt der Börse eintauchen?
Komm vorbei und erfahre mehr über Börse, Kapitalmarkt und Anlageklassen.

Das KIT und die BIK nehmen dieses Jahr an der Trading Universiade teil. Euch erwartet ein Traidingabend mit 5.000€ Echtgeld-Depot.


25.10.17, 19:30 Uhr, Geb. 05.20, Raum 1C-02


BIK Tradingabend

08. November: BIK Tradingabend

BIK Diesen Mittwoch findet wieder ein Tradingabend statt.

Vom Anfänger, zum Profi und vom Aktien- zum Optionshändler. Hier unterhalten wir uns über aktuelle Ereignisse an den Börsen und diskutieren neue Strategien, um bei der Traing Universiade 2017/18 wieder unter den Top Plätzen abzuschneiden.


Du hast Interesse am Kapitalmarkt und hast Lust, Teil der Börsen-Initiative Karlsruhe zu werden?
Dann komm vorbei. Wir freuen uns auf dich.


25.10.17, 19:30 Uhr, Geb. 05.20, Raum 1C-02


Vortrag von Holger Scholze: Faszination Börse – Ein Profi blickt hinter die Kulissen

15. November: Vortrag von Holger Scholze: Faszination Börse – Ein Profi blickt hinter die Kulissen

Freundlich unterstützt durch den Deutschen Derivate Verband (DDV)

Holger Scholze Holger Scholze ist freier TV-Börsenkorrespondent & Moderator. Er beschäftigt sich seit 25 Jahren mit den internationalen Finanzmärkten und pendelt seit nunmehr 15 Jahren regelmäßig zwischen seinem Lebensmittelpunkt Dresden und dem Finanzplatz Stuttgart, um von dort an 120 Tagen im Jahr für Börse Stuttgart TV und andere Fernsehsender zu berichten. Einer breiteren Öffentlichkeit wurde er vor allem durch seine mehr als 5.000 Live-Schalten für den Nachrichtensender n-tv bekannt. Die jeweils aktuelle Marktsituation analysiert Holger Scholze aber auch für diversen Radiostationen.
Darüber hinaus hält er zahlreiche Vorträge und schreibt für verschiedene Zeitungen, Zeitschriften und Internetdienste Artikel zu den Themenschwerpunkten Wirtschaft und Börse. Seit dem Frühjahr 2016 können Börseninteressierte die persönlichen Beobachtungen und Einschätzungen von Holger Scholze über seinen Experten-Stream bei "Guidants" verfolgen. Aktuelle Marktberichte schreibt er zudem für das News-Portal der Börse Stuttgart. Deutsscher Derivate Verband

Zudem ist er bei ausgewählten Veranstaltungen oder Gala-Abenden als Moderator anzutreffen. Auch bei Podiumsdiskussionen und Gesprächsrunden führt er regelmäßig durch das Programm.

In dem Vortrag wird er über seine Erlebnisse als Börsenberichterstatter plaudern und dabei auch eigene Börsenerfahrungen in Form kleiner Geschichten preisgeben. Im Zuge dessen wird Holger Scholze aktuelle Themen und Trends an den Kapitalmärkten beleuchten sowie Details zu den Einsatzmöglichkeiten und der Funktionsweise von verbrieften Derivaten erläutern.

Informationsmaterial zum Thema wird den Besuchern der Veranstaltung freundlicherweise durch den Deutschen Derivate Verband (DDV) zur Verfügung gestellt.


Deutscher Derivate Verband



15.11.17, 19:30 Uhr, Geb. 05.20, Raum 1C-02


BIK Tradingabend

29. November: BIK Tradingabend

BIK Diesen Mittwoch findet wieder ein Tradingabend statt.

Vom Anfänger, zum Profi und vom Aktien- zum Optionshändler. Hier unterhalten wir uns über aktuelle Ereignisse an den Börsen und diskutieren neue Strategien, um bei der Traing Universiade 2017/18 wieder unter den Top Plätzen abzuschneiden.


Du hast Interesse am Kapitalmarkt und hast Lust, Teil der Börsen-Initiative Karlsruhe zu werden?
Dann komm vorbei. Wir freuen uns auf dich.


29.11.17, 19:30 Uhr, Geb. 05.20, Raum 1C-02


Vortrag des C-RAM Lehrstuhls – Extrahierung von erwarteten Aktienrenditen aus den Preisen von Aktienoptionen

14. Dezember: Vortrag des C-RAM Lehrstuhls – Extrahierung von erwarteten Aktienrenditen aus den Preisen von Aktienoptionen

CRAM Es ist seit langem bekannt, dass Optionspreise genutzt werden können um die Volatilität von zukünftigen Aktienrenditen zu schätzen. Ebenfalls war bisher die herschende Lehrmeinung, dass Optionspreise sich nicht eignen um Renditen von Aktien voherzusagen.

Vor kurzem musste diese Lehrmeinung revidiert werden. Neue Forschung zeigt, dass Optionspreise doch genutzt werden können um die erwartete Aktienrendite zu bestimmen.

An diesem Abend werden Mitarbeiter des Lehrstuhls für Computational Risk und Asset Management (C-RAM) einen 45 minütigen Vortrag zu diesen neuen Entwicklungen halten und die Investmentimplikationen diskutieren. Es wird auch gezeigt, dass die optionsimpliziten erwarteten Aktienrenditen ein nützliches Werkzeug darstellen und ein entsprechende Investmentstrategie eine passive Indexstrategie schlägt. Im Anschluss des Vortrages laden die Vortragenden zur Diskussion und zum Snacken ein.

Wichtig: Nichtstudierende werden gebeten, sich für diesen Vortrag mit einer informellen E-Mail bei maxim.ulrich@kit.edu anzumelden.


14.12.17, 18:00 Uhr, Adenauerring 20, Raum 145/146


Vortrag von Benedikt Notheisen & Florian Glaser

10. Januar: Vortrag von Benedikt Notheisen & Florian Glaser

BIK Florian Glaser:
Florian Glaser is leading the research group „Electronic Markets and User Behavior“ at the Karlsruhe Institute of Technology (KIT). He is a scientific consultant at the Stuttgart Stock Exchange and the Digital Ventures subsidiary of the Stuttgart Stock Exchange. His research focuses on different aspects of Blockchain technology (applicability, scalability), digital platforms (robo advisory, social trading) and financial markets in general (algorithmic trading, systemic risk). During his PhD studies in Information Systems at Goethe University Frankfurt he has been working as a scientist at brainbot technologies. Brainbot is a blockchain development studio which leads the Ethereum Python implementation and the Raiden Network development. Prior to that, he was employed as a quantitative strategist and was responsible for the architecture and implementation of the order management systems of a Cologne-based investment fund boutique.

BIK Benedikt Notheisen:
Benedikt Notheisen is a research associate at the Institute of Information Systems and Marketing (IISM) at the Karlsruhe Institute of Technology (KIT) and a scientific consultant at the Stuttgart Stock Exchange and its Digital Ventures subsidiary. His research focuses on information economics, financial economics, financial market innovation, and information technology. Before joining the IISM, he earned a Bachelor’s and Master’s degree in Industrial Engineering and Management from KIT and gathered practical experience in banking, controlling, and management consulting.




Abstract:
In financial markets, parties involved in a transaction, such as buyers and sellers of stocks or lenders and borrowers, often possess different levels of information about actual characteristics of an asset or investment opportunity. Institutions and intermediaries, try to mitigate the impact of imperfect information but often fail to provide satisfactory solutions. As a result, interacting parties analyze each other in order to reduce uncertainty and to learn about their counterparties’ characteristics and motives. By providing a commonly agreed, valid, consistent, and complete record of transactional history, distributed ledger technology dismantles information asymmetries, facilitates cost optimization by reducing information reconciliation efforts, and might question the current role of traditional financial institutions and market intermediaries.




10.01.18, 19:30 Uhr, Geb. 05.20, Raum 1C-02


Workshop mit Accenture & Case Study: Rating-Modelle in der Finanzindustrie und ihr regulatorischer Hintergrund

15. Januar: Workshop mit Accenture & Case Study: Rating-Modelle in der Finanzindustrie und ihr regulatorischer Hintergrund

BIK Als Reaktion auf die Finanzkrise wurden in den letzten Jahren die Vorschriften zur Regulierung von Banken international verschärft. Insbesondere Basel III und dessen Umsetzung in der Europäischen Union über eine Neufassung der Capital Requirements Directive (CRD), sowie die hieraus entstehenden nationalen Gesetze und Verordnungen, stellen den Bankensektor derzeit vor große Herausforderungen. Höhere Eigenmittelanforderungen und eine Begrenzung der maximalen Verschuldung erschweren die Vergabe von Krediten.

Interne Rating-Verfahren und Modelle (IRBA) haben in diesem Zusammenhang eine besondere Bedeutung. Sie sollen Banken helfen, die Ausfallwahrscheinlichkeit (PD) ihrer Schuldner genauer vorherzusagen und ermöglichen Banken ihre Kapitalkosten zu senken.

Im Rahmen des Workshops wird zunächst vorgestellt, an welchen Stellen Rating-Verfahren in der Finanzindustrie eingesetzt werden und welcher regulatorische Hintergrund ihnen zugrunde liegt. Zudem werden unterschiedliche Risikoarten im Bankensektor voneinander abgegrenzt. Hierdurch werden die Grundlagen für die darauffolgende Case Study geschaffen.

Danach arbeiten die Studenten in kleineren Teams an einer Case Study, die an ein reales Projekt angelehnt ist. Ziel soll es sein, Faktoren und Ideen zu erarbeiten, ein eigenes Rating-Modell zu entwickeln und hierbei dem Design Thinking-Ansatz zu folgen.

Im Anschluss an den Workshop lädt Accenture die Teilnehmer zum Essen und zum offenen Austausch ein. Neben Insider-Informationen aus dem Berufsalltag eines Beraters, erhalten die Studenten hier Informationen zu Einstiegsmöglichkeiten und Praktika.



Studierende können sich mit einer E-Mail an workshop[at]bik.org anmelden. Wichtig: Für die Anmeldung wird ein aktueller CV benötigt.

Die Börsen-Initiative Karlsruhe e.V. bedankt sich bei den Veranstaltern André Rapp, Edin Ceman, Dennis Kloster und Sören Karnstädt für eine super Case Study und einen angenehmen Abend.

15.01.18, 13:00 - 18:00 Uhr, Badisch Brauhaus


zeb Vortrag – "Blockchain"

24. Januar: zeb Vortrag – "Blockchain"

ZEB Die Unternehmensberatung zeb besucht uns für einen Vortrag zum Thema Blockchain.

Genauere Informationen folgen.
Wichtig: In zusammenarbeit mit der zeb planen wir im Mai eine Case-Study welche auf diesen Vortrag aufbaut.
Für Interessenten an einer Case-Study ist dieser Vortag deshalb besonders empfehlenswert.



24.01.18, 19:30 Uhr, Geb. 05.20, Raum 1C-02


Sommersemester 2017

Sommersemester 2017

Börsenführerschein – "Börse, Kapitalmarkt und Handel"

10. Mai: Börsenführerschein – "Börse, Kapitalmarkt und Handel"

BIK Du möchtest mehr über die Börse erfahren und dein Wissen prüfen lassen? Dass ist der Börsenführerschein genau das richtige für dich.
In vier spannenden Vorträgen werden dir wichtige Grundlagen über die Börse vermittelt.

In diesem Vortrag geht es um die Themen Börse, Kapitalmarkt und Handel.





10.05.17, 19:30 Uhr, Geb. 05.20, Raum 1C-02


Vortrag von Gerald Hörhan – "Der stille Raub"

18. Mai: Vortrag von Gerald Hörhan – "Der stille Raub"

BIK Investment Punk Gerald Hörhan kommt ans Karlsruher Institut für Technologie (KIT).
Der Unternehmer, Investor und Harvard-Absolvent aus Wien wird in seinem Vortrag seine unverblümenuite Meinung zum Thema "Digitalisierung" äußern.








18.05.17, 19:30 Uhr, Geb. 10.50, Großer Hörsaal


Börsenführerschein – "Aktien, Renten und Fonds"

31. Mai: Börsenführerschein – "Aktien, Renten und Fonds"

BIK Du möchtest mehr über die Börse erfahren und dein Wissen prüfen lassen? Dass ist der Börsenführerschein genau das richtige für dich.
In vier spannenden Vorträgen werden dir wichtige Grundlagen über die Börse vermittelt.

In diesem Vortrag geht es um die Themen Aktien, Renten und Fonds.





31.05.17, 19:30 Uhr, Geb. 11.40, Raum -116


Börsenführerschein – "Optionen und Zertifikate"

07. Juni: Börsenführerschein – "Optionen und Zertifikate"

BIK Du möchtest mehr über die Börse erfahren und dein Wissen prüfen lassen? Dass ist der Börsenführerschein genau das richtige für dich.
In vier spannenden Vorträgen werden dir wichtige Grundlagen über die Börse vermittelt.

In diesem Vortrag geht es um die Themen Optionen und Zertifikate.





07.06.17, 19:30 Uhr, Geb. 05.20, Raum 1C-02


zeb Case Study – "Überzeuge Firmenvorstände mit einer Digitalisierungsstrategie"

09. Juni: zeb Case Study – "Überzeuge Firmenvorstände mit einer Digitalisierungsstrategie"

BIK Ihr Kunde - die Westbank AG - wendet sich mit der Bitte an Sie, ein neues strategisches Konzept für das Segment Privatkunden auszuarbeiten. Einige Vorstandsmitglieder der Bank haben bereits die Idee ins Auge gefasst, durch die Etablierung einer Direktbank die Position der Westbank zu festigen, doch nicht alle Vorstandsmitglieder sind von dem Plan überzeugt. Jetzt bist du gefragt! Erarbeite gemeinsam mit deinem Team mögliche Handlungsoptionen für die Neuausrichtung des Privatkundensektors und überzeuge den Vorstand der Westbank AG von deinen Plänen.

Anmelden können Sie sich mit einer E-Mail an workshop@bik.org. Ein CV ist nicht erforderlich.


09.06.17, 12.00 Uhr - 18.00 Uhr, Bismarkstraße 37-45 (Tagungsstätte Hotel Kübler)


Vortrag des C-RAM Lehrstuhls – "Erwartete Aktienrenditen – Ein Blick in die Glaßkugel?"

19. Juni: Vortrag des C-RAM Lehrstuhls – "Erwartete Aktienrenditen – Ein Blick in die Glaßkugel?"

BIK Wo steht de DAX in einem Monat, wo am Ende des Jahres? Ist der aktuelle Kurs fundamental begründet oder angstgetrieben?

Die erwartete Aktienrendite ist eine der wichtigsten Zutaten in der professionellen Geldanlage und deren schwierige Vorhersage der Grund, warum Fondsmanager oft hinter den Erwartungen zurückbleiben.

Wir zeigen euch wie man mit einfachen Bewertungsmodellen aus eurem Grundstudium und intelligenter Verarbeitung von Informationen aus einem breiten Datenset (Volkswirtschaft, Anleihe-, Aktien- und Optionsmärkte) fundamentale Treiber und Risikoprämien identifiziert und sich eine eigene Meinung bildet:
wo steht der Aktienmarkt in der Zukunft?

Im Anschluss gibt es ein Get-Together mit Catering und Getränken.

19.06.17, 18:00 Uhr, Geb. 50.41, R145/146


Börsenführerschein – "Anlegerphilosophien und Börsenpsychologie"

21. Juni: Börsenführerschein – "Anlegerphilosophien und Börsenpsychologie"

BIK Du möchtest mehr über die Börse erfahren und dein Wissen prüfen lassen? Dass ist der Börsenführerschein genau das richtige für dich.
In vier spannenden Vorträgen werden dir wichtige Grundlagen über die Börse vermittelt.

In diesem Vortrag geht es um die Themen Anlegerphilosophien und Börsenpsychologie.





21.06.17, 19:30 Uhr, Geb. 05.20, Raum 1C-02


Deutsche Bank Workshop – Thema: "Digital Companion"

28. Juni: Deutsche Bank Workshop – Thema: "Digital Companion"

BIK The Digital Companion - Die Bank als digitaler Begleiter in allen Lebenslagen

Beim Stichwort „Digital Companion - ein digitaler Begleiter“ assoziieren die meisten Menschen Dinge wie „Smartphone“, „Fitnesstracker“, „Google“ oder „Facebook“. An die eigene Bank denkt wohl kaum jemand.

Deshalb beschäftigen wir uns in dem Workshop mit der Frage, wie aus dem stillen Unterstützer von heute der digitaler Begleiter von morgen wird. Da es sich um ein neues und innovatives Thema handelt, gibt es viel Raum für Kreativität. Lasst uns gemeinsam die digitalen Momente für die Bankkunden der Zukunft gestalten.

Anmelden können Sie sich mit einer E-Mail an workshop@bik.org. Ein CV ist nicht erforderlich.



28.06.17, 16:00 Uhr - 18:30 Uhr mit anschließendem Abendessen, Bismarkstraße 37-45 (Tagungsstätte Hotel Kübler)


Börsenführerschein – "Zertifikatsprüfung""

05. Juli: Börsenführerschein – "Zertifikatsprüfung"

BIK Stelle dein Börsenwissen auf die Probe und erhalte nach erfolgreicher Prüfung den Börsenführerschein.







05.07.17, 19:30 Uhr, Geb. 05.20, Raum 1C-02


Wintersemester 2016/17

Wintersemester 2016/17

Infoabend und Einführungsveranstaltung

26. Oktober: Infoabend und Einführungsveranstaltung

BIK Du möchtest in die Welt der Börse eintauchen?

Komm vorbei und erfahre mehr über über Börse, Kapitalmarkt und Anlageklassen.

Nach der Vorstellung unseres Teams hält Börsenguru Pascal Saugy den Einführungsvortrag.








26.10.16, 20:00 Uhr, KIT Bibliothek Adenauerring, Seminarraum 3. OG


Stammtisch mit den Mitgliedern

02. November: Stammtisch

BIK Gemeinsame Diskussion in einer entspannter Amtosphäre über das aktuelle Börsengeschehen sowie daraus entstehende Chancen und Risiken.

Sowohl als Börsenneuling als auch als erfahrener Trader seid ihr ganz herzlich willkommen!

02.11.16, 19:30 Uhr, im Phono (ehemals Flux)


Vortrag von André Stagge – Strategien eines Portfoliomanagers

9. November: Vortrag von André Stagge – Strategien eines Portfoliomanagers

BIK Strategien für Jedermann - Aus dem Leben eines Portfoliomanagers













09.11.16, 19:30 Uhr, Raum 1C-04 Geb. 05.20 (Allianzgebäude).


Stammtisch mit den Mitgliedern

16. November: Stammtisch

BIK Gemeinsame Diskussion in einer entspannter Amtosphäre über das aktuelle Börsengeschehen sowie daraus entstehende Chancen und Risiken.

Sowohl als Börsenneuling als auch als erfahrener Trader seid ihr ganz herzlich willkommen!

16.11.16, 20:00 Uhr, im Phono (ehemals Flux)


Vortrag von Holger Scholze

23. November: Vortrag von Holger Scholze

BIK "Gier und Angst – Das Wechselspiel an den Börsen"

Einblick in den Handel mit Aktien, ETF und Zertifikaten











23.11.16, 19:30 Uhr, Raum 1C-04 Geb. 05.20 (Allianzgebäude).


Vortrag – CDS-Prämien in europäischen Bonds

Vortragsreihe – Research Driven Investments

30. November: Vortrag – CDS-Prämien in europäischen Bonds (Stephan Florig)

BIK Liquidität und Ausfallsicherheit von Staatsanleihen haben ihren Preis - wir diskutieren mit euch Ideen, wie man diese Zinskomponenten bewertet und handelt:

In einem Macro-Finance-Modell zeigen wir, dass der Anstieg der Aufallrisikoprämie seit der Eurokrise vereinzelt zu hoch für die fundamentalen Ausfallwahrscheinlichkeiten ist und somit eine attraktive und langfristige Investitionsmöglichkeit darstellt.

Vortragsreihe Research Driven Investments - Teil 1 von 2


30.11.16, 19:30 Uhr, Raum 1C-04 Geb. 05.20 (Allianzgebäude).


World of Broker – Kapitalmarktsimulation

07. Dezember: World of Broker – Kapitalmarktsimulation

roller Kein echtes Geld, keine echten Aktien, aber dafür genauso viel Spannung wie an der echten Börse.

WorldOfBroker simuliert auf vereinfachte Weise den Kapitalmarkt.
Erkenne durch Spekulieren, Antizipieren und Diversifizieren die grundlegenden Zusammenhänge eines Handelsplatzes.

Weitere Informationen sowie Bilder vom letzten Mal finden Sie hier.

Anmeldung ist freigeschaltet.
Um sich beim diesjähringen World of Broker anzumelden, senden Sie uns einfach eine E-Mail an: wob@bik.org

07.12.16, 19:30 Uhr, Raum 1C-04 Geb. 05.20 (Allianzgebäude).


Vortrag von PwC

14. Dezember: Vortrag von PwC – Financial Due Diligence, BEPS-Initiative

PWC Referenten der Wirtschaftsprüfung PwC referieren zu Transaktionen und Financial Due Diligence sowie zur BEPS-Initiative.





14.12.16, 19:30 Uhr, Raum 1C-04 Geb. 05.20 (Allianzgebäude).


Exkursion nach Frankfurt am Main

16. Dezember: Exkursion nach Frankfurt am Main

roller schuetz


Im Rahmen unserer Exkursion dieses Semester am 16. Dezember erkunden wir Frankfurt a.M. Geplant ist ein Besuch bei der Deutschen Bundesbank im Rahmen eines Vortrages zum Thema Geldpolitik im Eurosystem. Danach wartet eine VIP-Führung bei der Frankfurter Wertpapierbörse über das Börsenparkett auf uns.

Die Abfahrt wird um 7:30 Uhr sein und die Rückfahrt treten wir um ca. 16-17 Uhr an. Bitte seid aber schon 7:15 an unserem Treffpunkt, dem AKK.

Für Mitglieder ist die Exkursion kostenlos. Nicht-Mitglieder zahlen eine Fahrtkostenpauschale in Höhe von 20 €.

Anmelden könnt ihr euch über eine E-Mail mit eurem vollständigen Namen an exkursion[at]bik.org.

Die Anmeldung ist ab sofort freigeschaltet.

Wir verfahren nach dem first come – first served Prinzip. Mitglieder werden jedoch bevorzugt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Ihr bekommt bei erfolgreicher Anmeldung eine Bestätigungsmail!

Wir möchten euch darauf hinweisen, dass die Anmeldung verbindlich ist. Bei Nicht-Erscheinen ohne Absage wird eine Gebühr in Höhe von 20 € fällig (auch für Mitglieder).

Wir freuen uns auf euer Kommen!

16.12.16, 07:15 Uhr, KIT, AKK



zeb – Case-Study - Strategien von Banken im Niedrigzinsumfeld

11. Januar: zeb - Case-Study – Strategien von Banken im Niedrigzinsumfeld

BIK Sie beraten die Volksbank Ostwestfalen, ein mittelständisches Kreditinstitut während der Niedrigzinsphase und der Einführung von Basel III.

Die zukünftige Einhaltung der geforderten Kapitalquoten beunruhigt den Vorstand, denn über die letzten Jahre wies das Institut eine geringe Rentabilität auf. Sie sind damit beauftragt die Situation zu analysieren und Lösungsvorschläge zu entwickeln.

Ihre abschließende Präsentation soll den Vorstand von Ihren Handlungsvorschlägen überzeugen.

Ihr Team steht vor folgenden Aufgaben:

- Analyse der Ausgangssituation
- Identifikation von Handlungsmöglichkeiten und Maßnahmen
- Bewertung und Quantifizierung der Maßnahmen und Effekte
- Strategieformulierung

Anmeldung ist freigeschalten.

Anmelden könnt ihr euch über eine E-Mail mit eurem vollständigen Namen und Angabe des Studiengangs sowie der Semesterzahl an casestudy[at]bik.org.

Grundlegende mathematische Kenntnisse sind von Vorteil.


11.01.17, 13:00 Uhr Seminarraum 004 Geb. 30.28


Vortrag – Der ECB Announcement Drift

Vortragsreihe – Research Driven Investments

12. Januar: Vortrag – Der ECB Announcement Drift (Elmar Jakobs)

BIK Wieso sollte man das Aktienrisiko für ein Jahr halten, wenn man die gleiche Rendite an nur 12 Tagen verdienen kann?

Unsere Forschung dokumentiert ein solches statistisch signifikantes high-frequency Pattern für Tage an denen die EZB ihre Zinsentscheidungen bekannt gibt.

Gerne diskutieren wir mit euch, wie eine mögliche Handelsstrategie aussehen könnte und welche fundamentalen ökonomischen Risiken dieser Prämie zugrunde liegen.

Vortragsreihe Research Driven Investments - Teil 2 von 2


12.01.17, 17:30 Uhr, Raum R145/146 im Geb. 50.41.


Vortrag – Accenture Consulting

25. Januar: Vortrag Accenture Consulting – Rating-Modelle und ihre Bedeutung im Kreditrisikomanagement

BIK Als Reaktion auf die Finanzkrise wurden in den letzten Jahren die Vorschriften zur Regulierung von Banken international verschärft. Insbesondere Basel III und dessen Umsetzung in der Europäischen Union über eine Neufassung der Capital Requirements Directive (CRD), sowie die hieraus entstehenden nationalen Gesetze und Verordnungen, stellen den Bankensektor derzeit vor große Herausforderungen. Höhere Eigenmittelanforderungen und eine Begrenzung der maximalen Verschuldung erschweren die Vergabe von Krediten.
Interne Rating-Verfahren und Modelle (IRBA) haben in diesem Zusammenhang eine besondere Bedeutung. Sie sollen Banken helfen, die Ausfallwahrscheinlichkeit (PD) ihrer Schuldner genauer vorherzusagen und ermöglichen Banken ihre Kapitalkosten zu senken.
Die Referenten Dr. Michael Auer und Dennis Kloster zeigen uns, an welchen Stellen uns Rating-Verfahren im Alltag begegnen und für welche Zwecke sie eingesetzt werden. Anhand eines vereinfachten Beispiels erläutern sie, wie Rating-Modelle in der Praxis entwickelt werden und welche Verfahren Banken hierfür einsetzen.

Dr. Michael Auer ist Partner und Geschäftsführer bei Accenture und leitet den Bereich Accenture Finance & Risk Services – Risk Strategy & Analysis. Er arbeitet seit mehr als 10 Jahren für Accenture und hat langjährige Erfahrungen im Management von Markt-, Kredit- und operationellen Risiken. Ferner hat er umfangreiche Kenntnisse bzgl. Trading-Produkten, den zugehörigen Prozessen sowie in der Kapitalallokation und der Implementierung wertorientierter Risiko-/Ertrags-Steuerungssysteme.
Vor seinem Einstieg bei Accenture im Jahr 2006 war Herr Dr. Auer über 12 Jahre im Risikomanagement großer Universalbanken in verschiedenen Themen und Rollen beschäftigt.

Unser ehemaliger BIK-Vorsitzender Dennis Kloster beendete im November 2015 sein Studium am KIT. Der Wirtschaftsingenieur-Absolvent sammelte während seines Studiums als Werkstudent erste Erfahrungen im Marktrisiko- & Kreditrisiko-Umfeld und absolvierte ein Praktikum bei einer Investmentbank in London.
Seit Anfang 2016 ist er als Management Consultant im Bereich Accenture Finance & Risk Services – Risk Strategy & Analysis bei regulatorisch getriebenen Transformationsprojekten im Kreditrisiko-Umfeld im Einsatz.

BIK BIK
Dennis Kloster und Michael Auer.

25.01.17, 19:30 Uhr, Raum 1C-04 Geb. 05.20 (Allianzgebäude).


Vortrag – Tobias Lindner – Bundeswehr

1. Feburar: Vortrag – Tobias Lindner – Bundeswehr

BIK Tobias Lindner, ehemaliger Student vom KIT und derzeit Grünen Abgeordneter im Bundestag, besucht uns mit einem spannenden Vortrag aus der Politik.

Teurer geht immer - Anspruch und Wirklichkeit bei der Bundeswehr

Die Meldungen über immer neue Rüstungsdesaster bei der Bundeswehr reißen nicht ab. Während die Verteidigungsministerin immer neue Risiken eingeht, gibt es gleichzeitig Berichte über marode Unterkünfte und Mängel beim Material. Wieviel Industrielobbyismus steckt in der Rüstungspolitik und welche Rezepte gibt es, damit der Verteidigungshaushalt nicht zum Fass ohne Boden wird?


01.02.17, 19:30 Uhr, Raum 1C-04 Geb. 05.20 (Allianzgebäude).


Sommersemester 2016

Sommersemester 2016

BIK - Infoabend

27. April: Infoabend und Stammtisch

Du möchtest in die Welt der Börse eintauchen?

Komm vorbei und erfahre mehr über über Börse, Kapitalmarkt, Anlageklassen und natürlich unsere Hochschulgruppe!


27.04.16, 19.30 Uhr, Geb. 20.13, Raum 001


BVH Börsenführerschein

Ab 4. Mai: BVH Börsenführerschein

BIK Der BVH Börsenführerschein ist mehr als eine Einführung in die Themenwelt der Börse:

Für möglichst alle Absolventen soll er den Grundstein für ein tieferes Verständnis der ebenso interessanten wie komplexen Materie Kapitalmarkt legen.


Die Veranstaltungsreihe besteht aus vier Vorträgen:

      – Börse, Kapitalmarkt und Handel
      – Aktien, Renten und Fonds
      – Optionen und Zertifikate
      – Anlagephiliosophien und Börsenpsychologie


Der Börsenführerschein ist für jeden Teilnehmer kostenfrei!
Weitere Informationen über den Börsenführerschein findest du hier auf der Webseite unseres Dachverbandes.


Ab 04.05., je um 19.30 Uhr, Geb. 20.13, Raum 001


Stammtisch

Ab 25. Mai: BIK - Stammtisch

Besuche unsere Stammtische und disktuiere bei gemütlicher Atmosphäre über das aktuelle Börsengeschehen und tauche in die Welt des Tradings ein!

Der Besuch lohnt sich für Börsenneulinge ebenso wie für Fortgeschrittene.


25.05. / 29.06. / 13.07.16, je um 19.30 Uhr, Phono Craftbeer Bar (ehemals Flux Karlsruhe)


Schroders - Vortrag

1. Juni - Schroders Investmentfonds

BIK Wie man in die globalen Megatrends von morgen schon heute investiert



01.06.16, 19.30 Uhr, Geb. 20.13, Raum 001


BNP Baritas - Vortrag

15. Juni - BNP Paribas

BIK Überblick über den Derivatemarkt in Deutschland und Österreich



15.06.16, 19.30 Uhr, Geb. 20.13, Raum 001


Sommersemester 2015

Wintersemester 2015/16

Einführungsvortrag

28. Oktober: Einführungsvortrag und Infoabend

Pascal Saugy Der alljährliche Einführungsvortrag mit den Themen "Einführung in den Kapitalmarkt" und den in letzter Zeit immer häufiger diskutierten "Rohstoffen" ist besonders für Börsenneulinge interessant.
Vorstand Projekte des BVH Pascal Saugy gibt erste Einblicke in das Börsengeschehen und vermittelt gekonnt Zusammenhänge und Entwicklungen rund um die Themen Börse und Kapitalmarkt.

Du möchtest in die Welt der Börse eintauchen?

Komm vorbei und erfahre mehr über Börse, Kapitalmarkt und Anlageklassen.

28.10.15, 19.30 Uhr, Geb. 20.13, Raum 001


zeb - Staying Alive

2. November: zeb - Staying Alive - Sanierungskonzept für ein mittelständisches Kreditinstitut

BIK Schlüpfe in die Rolle eines Beraters und gestalte im Rahmen einer Fallstudie ein Sanierungskonzept für ein mittelständisches Kreditinstitut.

Ihr Kunde, die Bank of Success, ist ein mittelständisches Kreditinstitut und befindet sich in einer angespannten wirtschaftlichen Situation.

Die aktuellen Turbulenzen am Kapitalmarkt haben die Lage verschärft, sodass aus der Sicht des Bankvorstandes akuter Handlungsbedarf besteht.

Sie werden damit beauftragt, eine Lösung für die Probleme der Bank of Success zu erarbeiten.

Im Rahmen der Fallstudie stehen Sie mit Ihrem Team vor folgenden Aufgaben:

      – Festlegung des Projektumfangs
      – Formulierung der relevanten Handlungsfelder
      – Datenanalyse
      – Ableitung von Maßnahmen


Ihr Ziel in der abschließenden Präsentation liegt darin, den Vorstand von Ihren Handlungsvorschlägen zu überzeugen. Anmeldung hier bis zum 28.10. möglich.

02.11.15, 14.00 Uhr, KIT-Bibliothek (Adenauerring): Seminarraum 3. OG


Einführungsvortrag

ab 4. November: BIK Trading Abend & Stammtische

In diesem Jahr nimmt BIK an der Trading Universiade teil.

Unser Trading Abend führt Dich in die Welt des Tradings ein. Besuche unsere Stammtische und disktuiere bei gemütlicher Atmosphäre über das aktuelle Börsengeschehen.

Der Besuch lohnt sich für Börsenneulinge ebenso wie für Fortgeschrittene.

BIK Trading Abend: 11.11.15 um 19.30 Uhr, Geb. 20.13, Raum 001
Stammtisch: ab 04.11.15, je um 19.30 Uhr, Flux Karlsruhe


The Boston Consulting Group - Office Friday in Stuttgart

4. Dezember: The Boston Consulting Group - Office Friday in Stuttgart

BIK Corporate Social Responsibility:
Welche Route empfehlen Sie einem globalen Luftfahrtkonzern, damit er seine gesellschaftliche Verantwortung zukünftig wirkungsvoll übernehmen kann?

Entwerfen Sie eine CSR-Strategie, die unternehmenseigene Stärken nutzt und sich vom Wettbewerb differenziert. Und entdecken Sie dabei, wie Sie Ihrem Talent bei der weltweit führenden Strategieberatung zusätzlichen Auftrieb geben.

Teilnehmen können Universitätsstudierende (w/m) sowie Absolventen und Promovierende aller MINT-Studiengänge.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 20. November mit Ihrem Lebenslauf (inklusive Notenangaben) unter http://on.bcg.com/bik-stuttgart

04.12.15, 14.00 Uhr, BCG Stuttgart


Deutsche Bank - Finance & Big Data

10. Dezember: Deutsche Bank - Finance & Big Data

BIK Datenbasierte Geschäftsmodelle in der Finanzwirtschaft -

Daten sind das Öl des 21. Jahrhunderts. Kaum eine Institution besitzt so viele Daten in hoher Qualität wie Banken - man denke nur an die Zahlungsströme.

Gleichzeitig ist Vertrauen in kaum einem Bereich so wichtig wie in der Finanzbranche. Daher stellt sich die Frage, ob und wie Banken zukünftig Informationen aus ihren Kundendaten gewinnen sollten.

Eine Geschäftsidee ist dabei nur dann gut, wenn es im Interesse des Kunden ist und die Vertrauensbasis zwischen Kunden und Bank stärkt. Hier gilt es im Bereich der Datennutzung geeignete Geschäftsmodelle zu entwickeln.

Mit dieser Frage wollen wir uns in dem Workshop auseinandersetzen. Da es sich um ein neues und innovatives Thema handelt, gibt es keine vorgegebenen Lösungen. Stattdessen wollen wir die gefundenen Ideen miteinander diskutieren.

Über eine rege Teilnahme würden wir uns freuen.

Anmeldung bis zum 6. Dezember hier möglich.

10.12.15, 14.00 Uhr, KIT-Bibliothek (Adenauerring): Seminarraum 3. OG


Exkursion zur Börse Stuttgart/font>

13. Januar: Exkursion zur Börse Stuttgart

BIK Es erwarten Dich eine Führung über das Parkett der Börse Stuttgart und eine Handelssimulation.

Anmeldung über dieses Formular.


13.01.16, ab 9.30h. Der Treffpunkt wird über den Verteiler bekannt gegeben


Tradingexperte Michael Voigt - Vortrag

20. Januar: Tradingexperte Michael Voigt - Vortrag

BIK In einem spannenden Vortrag vermittelt Micheal Voigt fortgeschrittene Methoden der Marktechnik.










20.01.16, 19.30 Uhr, Geb. 20.13, Raum 001


Tradingexperte Michael Voigt - Vortrag

03. Februar: Tradingexperte Daniel Schütz - Vortrag "Poker & Trading"

BIK Poker und Trading haben mehr gemein als viele auf den ersten Blick ahnen.
Dabei geht es aber weniger um genaue mathematische Berechnungen als viel mehr um die Praxis des diskretionären Tradens.

Beim Traden wie auch beim Poker gibt es verschiedene Typen von Akteuren. Diese werden in diesem Vortrag beleuchtet und deren "Fehler" aufgezeigt.

Die Selbstbeobachtung beim Poker soll die Schwächen beim Traden verdeutlichen. Durch das Poker-Spiel können diese verdeutlicht und erlebt werden ohne dabei "richtiges Geld" setzen zu müssen.


Durch das Poker-Spiel kann der DISKRETIONÄRE TRADER einen ständigen Verbesserungsprozess einleiten und diesen spielerisch umsetzen.

Daniel Schütz (LL.M. / CFTe) ist studierter Jurist mit dem Schwerpunkt Kapitalmarktrecht.
Er tradet seit vielen Jahren erfolgreich an den Devisenmärkten. Mit einer fundierten Ausbildung zum zertifizierten Technischen Analysten (CFTeby IFTA) hat er sich auf die Muster- und Formationsanalyse spezialisiert.

03.02.16, 19.30 Uhr, Geb. 20.12, Raum 214


Sommersemester 2015

Sommersemester 2015

Einführungsvortrag

22. April - Infoabend mit Einführungsvortrag

Pascal Saugy Der alljährliche Einführungsvortrag mit den Themen "Einführung in den Kapitalmarkt" und den in letzter Zeit immer häufiger diskutierten "Rohstoffen" ist besonders für Börsenneulinge interessant.
Vorstand Projekte des BVH Pascal Saugy gibt erste Einblicke in das Börsengeschehen und vermittelt gekonnt Zusammenhänge und Entwicklungen rund um die Themen Börse und Kapitalmarkt.

Ein spannender Vortrag für alle Börseninteressierten.

22.4.15, 19.30 Uhr, Geb. 20.13, Raum 001


Einführungsvortrag

ab 29. April - Stammtisch

Hier findet regelmäßig in gemütlicher Atmosphäre Austausch rund um das Themen Finanzen statt.

In diesem Rahmen geben wir allen Interessierten die Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen und gemeinsam Fragen, Erfahrungen und Wissen zu vermitteln.

Der Besuch lohnt sich für Börsenneulinge ebenso wie für Fortgeschrittene.

ab 29.4.15, je um 19.30 Uhr, Flux Karlsruhe


Vortrag: Gerald Hörhan, Investmentpunk

20. Mai - Vortrag von Investmentpunk Gerald Hörhan

BIK
Buchautor und Investmentbanker Gerald Hörhan mit einem Crashkurs über den professionellen Umgang mit Unternehmensbeteiligungen








20.05.15, 19.00 Uhr, Geb. 10.23, Nusselt-Hörsaal


Börsenführerschein

BVH Börsenführerschein

Der BVH-Börsenführerschein, welcher weitaus mehr als eine Einführung in die Produktwelt der Börse ist, soll für möglichst alle Teilnehmer den Grundstein für ein tieferes Verständnis der ebenso interessanten wie komplexen Materie Kapitalmarkt legen. Hinter der Zertifizierung dieser Grundlagenvermittlung steht ein deutlicher Mehrwert, den wir in den Köpfen unserer Absolventen schaffen möchten und – nach erfolgreichem Bestehen des Tests – auch mit einem national vergebenen Zertifikat bescheinigen.

Im Rahmen von vier Veranstaltungen wird jedem Besucher durch unsere kapitalmarkterfahrenen Referenten ein umfassender Überblick über die wichtigsten Grundlagen und Fallstricke der Börse verschafft. Die Teilnehmer erhalten im Anschluss an alle vier Veranstaltungen nach Bestehen eines 45-minütigen Multiple-Choice-Tests das bundesweit einheitliche Zertifikat "Börsenführerschein des BVH". Die Lehrveranstaltung wird unterstützt durch PowerPoint-Präsentationen und nach jeder Veranstaltung ausgegebene Handouts zu den wichtigsten Themen.

Inhaltlicher Auszug aus den Veranstaltungen:

 1. Börse, Kapitalmarkt und Handel
      – Geschichtliche Anfänge der Börse und Organisationsform heute
      – Historische Crashs, spekulative Übertreibungen und deren Parallelen zur Finanzkrise
      – Preisbildung an den Wertpapiermärkten
 2. Aktien, Renten und Fonds
      – Was für Aktiengattungen gibt es? Rechte, Pflichten und Risiken
      – Was macht Anleihen aus? Wie funktionieren sie? Wie unterscheiden sie sich?
      – Verschiedene Fondsarten, Ratings, Gebühren und tatsächliche Renditen
 3. Optionen und Zertifikate
      – Wie funktionieren Derivate? Was genau sind Optionen?
      – Unterschiede, Hebelwirkung und Volatilität
      – Aufbau von Zertifikaten, Möglichkeiten und Risiken
 4. Anlagephilosophien und Börsenpsychologie
      – Technische Analyse, Fundamentalanalyse und Behavioral Finance
      – Value Investing und Unternehmensbewertung
      – Psychologische Fallstricke und rationales Handeln

Für die Teilnahme an der Zertifikatsprüfung ist eine Teilnahme an den vier Veranstaltungen empfehlenswert, aber nicht verpflichtend. Die Handouts können auch ohne Besuch der Veranstaltungen per E-Mail zugesandt werden. Die Powerpointfolien der Vorträge werden jedoch nicht herausgegeben, weshalb eine Teilnahme an den Vorträgen von Vorteil ist.

Auf den Zertifikaten werden die besuchten Veranstaltungen vermerkt.

Die Prüfung kann nur einmal abgelegt werden (keine Nachprüfung), zum Bestehen sind mindestens 60% der Fragen korrekt zu beantworten.

Eine Auszeichnung für überdurchschnittliche Leistung wird auf dem Zertifikat vermerkt, wenn mehr als 90% der Fragen korrekt beantwortet werden. Die Vorträge können selbstverständlich auch ohne Teilnahme an der Zertifikatsprüfung besucht werden, aber da wir alles vollkommen kostenlos anbieten, kann man auch nichts verlieren mit der Teilnahme am Test.

Weitere Informationen über den BVH Börsenführerschein gibt es hier.


27.05.15:
Pascal Saugy über die Themen Börse und Finanzkrise, Fabian Zimmermann über das Thema Handel

10.06.15:
Simon Ihle über das Thema Aktien, Sven Schömer über die Themen Renten und Fonds

17.06.15:
Dennis Kloster über die Themen Futures und Optionen, Peter Schmied über das Thema Zertifikate

24.06.15:
Kai Bredow über das Thema Technische und Fundamentale Analyse, Petar Ivanov über das Thema Börsenpsychologie

08.07.15:
Zertifikatsprüfung

je um 19.30 Uhr, Geb. 20.13, Raum 001


15.07.15:
Zeugnisausgabe

um 19.00 Uhr, Geb. 20.13, Raum 001

Vortrag: Gerald Hörhan, Investmentpunk

18. Juni - Vortrag: Bitcoin - Geld braucht keinen Staat

BIK BIK

Bitcoin ist eine bekannte Cryptowährung, die sich langsam auch als Zahlungsmittel etabliert. Was steckt hinter dieser Idee und was ist der Unterschied zum Euro?

Hierzu begrüßen wir Kooperation mit dem Hayek-Club Karlsruhe Herrn Oliver Flaskämper, Gründer und Vorstand von bitcoin.de!

18.6.15, 19.00 - 21.00 Uhr, Geb. 30.35, HSI-Hörsaal


Workshop: MsgGillardon - Ratings und ihre Rolle in der Finanzkrise

1. Juli - Workshop: Ratings und ihre Rolle in der Finanzkrise

BIK Ratings spielen eine wichtige Rolle an den Finanzmärkten und in Banken. Anleihen und strukturierte Kreditprodukte sind meist extern durch eine Ratingagentur geratet.
Kleine und mittelständische Unternehmen sowie natürliche Personen werden dagegen typischerweise in den Banken intern geratet.
Im Vortrag wird die Struktur dieser Ratings besprochen, welche Probleme in der Finanzkrise auftraten und welche Lehren hieraus zu ziehen sind.

Stephan Vorgrimler ist als Principal Business Consultant bei der msgGillardon AG tätig. Im Rahmen dieser Funktion berät er Banken bei der Ausgestaltung ihrer Systeme für das Rating, das Pricing und die Bestimmung ihrer Risikotragfähigkeit. In vorigen Positionen war Herr Vorgrimler für das Research der msgGillardon AG sowie für die Modellierung von Kreditrisiken zuständig.
Herr Vorgrimler ist gelernter Bankkaufmann und hat an der Universität Mannheim mit Diplomen für Mathematik und für Wirtschaftsinformatik abgeschlossen.

01.07.15, 19.30 Uhr, Geb. 20.13, Raum 001


Wintersemester 2014/2015

Wintersemester 2014/15

Hochschulgruppenmesse

15. Oktober - Hochschulgruppenmesse

BIKDie Börse hat dich schon immer interessiert? Du willst mehr über das Geschehen an den Finanzmärkten erfahren? Dann komm zu unserem Stand auf der HSG-Messe am 15.10.2014! Unsere engagierten Mitglieder sprechen gerne mit dir über Finanzthemen aller Art. Wir geben dir einen Einblick in unser Semesterprogramm und informieren dich darüber hinaus ber alle Vorteile einer Mitgliedschaft bei der Börsen-Initiative Karlsruhe e.V. Gerne laden wir dich auch ein an unserem DAX Tipp-Gewinnspiel teilzunehmen, bei dem wir den Schlusskurs des DAXes am 28.10. tippen.
Wir freuen uns dich auf der HSG-Messe kennenzulernen!

15.10.14, WiWi-Bauten am KIT

Einführungsvortrag

29. Oktober - Einführungsvortrag

Pascal Saugy Der alljährliche Einführungsvortrag mit den Themen "Einführung in den Kapitalmarkt" und den in letzter Zeit immer häufiger diskutierten "Rohstoffen" ist besonders für Börsenneulinge interessant. Vorstand Projekte des BVH Pascal Saugy gibt erste Einblicke in das Börsengeschehen und vermittelt gekonnt Zusammenhänge und Entwicklungen rund um die Themen Börse und Kapitalmarkt. Ein spannender Vortrag für alle Börseninteressierten.

29.10.14, 19.30 Uhr, Geb. 20.13, Raum 001


30. Oktober - BIK Trading Abend

PwC Karlsruhe -
Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung in der Technologieregion Karlsruhe

12. November - PwC Karlsruhe - Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung in der Technologieregion Karlsruhe

schweizerpwcBei diesem Vortrag haben wir gleich zwei KIT-Alumni zu Gast. Oliver Striebel (Partner Assurance - rechts) und Reiner Schweizer (Partner Tax - links) haben beide am KIT studiert und leiten gemeinsam den Standort Karlsruhe mit rund 100 Mitarbeitern.

striebelDie Niederlassung Karlsruhe wurde 1949 gegründet und hat sich seither zur führenden Beratungsgesellschaft in der Technologieregion Karlsruhe entwickelt. Als Marktführer in einer dynamischen Wirtschafts- und Technologieregion verbindet PwC Karlsruhe regionale Expertise mit dem Know-how des internationalen Netzwerks von PwC. Der Schwerpunkt liegt neben der Betreuung national und international agierender Mandanten jeglicher Rechtsform, Non-Profit Organisationen und der öffentlichen Hand in der Beratung und Betreuung von mittelständischen Unternehmen verschiedenster Größen und Branchen. Inhalt des Vortrags wird sein:

  – PwC - global und lokal
  – 3 Service Lines - Tätigkeitsschwerpunkte
  – Wirtschaftsprüfung - Aufgaben und Fallbeispiele
  – Steuerberatung - Inhalte und aktuelle Themen
  – Einstieg und Karriere - insbesondere für KIT-Absolventen
  – Diskussion

Hinweis zum Vortrag: Der Vortrag richtet sich an Studenten des KIT.

12.11.14, 19.30 Uhr, Geb. 20.13, Raum 001

13. November - BIK Trading Abend

27. November - BIK Trading Abend

Vortrag Gerald Hörhan

03. Dezember - Gerald Hörhan, Investment Punk - Warum ihr schuftet und wir reich werden

BIK Ein sicherer Angestelltenjob, ein Eigenheim auf Pump, ein Leasingauto und ein bisschen an der Börse spekulieren: Wer in diesem Hamsterrad strampelt, wird immer nur abgezockt. Investmentbanker Gerald Hörhan zeigt den Weg in die wirtschaftliche Unabhängigkeit: Wahre Aufsteiger müssen bereit sein, die ökonomischen Konventionen der Mehrheit hinter sich zu lassen.
Gerald Hörhan studierte in Harvard, arbeitete für JP Morgan in New York und McKinsey in Frankfurt - heute hat er seine eigene Investmentgesellschaft in Wien; er verfügt über mehr als zehn Jahre Erfahrung in Investment Banking, Corporate Finance, Private Equity und Alternative Investments. Darüber hinaus ist der österreichische Multimillionär Immobilieninvestor, hat mit provokanten Buchtiteln für Furore gesorgt und trat schon mehrfach als Experte in Fernsehsendungen auf.
Wir freuen uns sehr, Herrn Hörhan für einen Vortrag bei uns am KIT gewinnen zu können. Herr Hörhan wird uns aufklären über die aus seiner Sicht größten finanziellen Fehler der Mittelschicht, wie man es besser macht und seine besondere Meinung zur Investmentwelt darlegen.

03.12.14, 19.30 Uhr, Geb. 20.13, Raum 001

11. Dezember - BIK Trading Abend

UBS: Lars Bollhorst

17. Dezember - UBS: Lars Bollhorst - Überblick über das Private Wealth Management

Im aktuellen Marktumfeld und mit den sich ändernden regulatorischen Bedingungen wird die Verwaltung von bedeutenden privaten Vermögen immer komplexer. Herr Bollhorst gibt einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen in PWM Geschäft, beleuchtet die Herausforderungen und Chancen bei der Verwaltung großer, individueller Vermögen und rundet dieses mit einem Ausblick in die Zukunft ab.

BIKLars Bollhorst, Executive Director, ist seit 2014 bei der UBS in München für die Betreuung von Ultra High Net Worth Individuals verantwortlich. Zuvor war Herr Bollhorst 10 Jahre in verschiedenen leitenden Positionen bei Morgan Stanley tätig. Er war unter anderem Geschäftsführer für Morgan Stanley Private Wealth Management in Deutschland und verantwortlicher Manager für das operative Geschäft der Morgan Stanley PWM Investment Gruppe in London. Seine Laufbahn begann Herr Bollhorst 1997 bei Goldman Sachs in Frankfurt, wo er über 5 Jahre in verschiedenen Positionen im Equities Operations und im Private Client Services tätig war. Herr Bollhorst ist ausgebildeter Bankkaufmann und hat an der Hochschule Bremen Betriebswirtschaft studiert. Zudem hält er einen B.A. (HONS) in European Finance and Accounting der Leeds Beckett University (UK) und einen Executive MBA der Universitäät Münster.

17.12.14, 19.30 Uhr, Geb. 20.13, Raum 001

08. Januar - BIK Trading Abend

KPMG - Private Equity

14. Januar - KPMG zu Gast bei BIK - Ein Vortrag über die Grundlagen des Private Equity

hans KPMG gehört zu den weltweit führenden Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen.
Wir arbeiten in den Bereichen Wirtschaftsprüfung (Audit), Steuer- (Tax) und betriebswirtschaftliche Beratung (Consulting und Transactions & Restructuring). Das heißt, wir helfen unseren Mandanten zu wachsen und sich weiterzuentwickeln - vom mittelständischen Unternehmen bis hin zum internationalen Großkonzern.

Wir beraten, weisen auf Risiken hin und optimieren gemeinsam ihre finanzielle Performance. Das ist es, was wir tun - mit Leidenschaft, Teamgeist und der Freude an Herausforderungen.
Im Bereich Audit steht die Prüfung von Konzern- und Jahresabschlüssen im Mittelpunkt.
In Deutschland betreut KPMG 16 DAX-Mandate und ist damit führend bei Banken und in der Industrie.

Wir laden Sie ein, bei unseren Kollegen aus dem Bereich Financial Services hinter die Kulissen zu schauen.

Neben einem spannenden Vortrag zum Thema "Financial Services @ KPMG - Herausforderungen infolge der Finanzmarktkrise und Regulierung", erhalten Sie die Gelegenheit sich in unserer Diskussionsrunde zu aktuellen Herausforderungen im Bereich Financial Services auszutauschen.

14.01.15, 19.30 Uhr, Geb. 20.13, Raum 001

Börse Stuttgart - Mensch und Maschine

21. Januar - Oliver Hans, Börse Stuttgart - Mensch und Maschine: Das hybride Marktmodell der Börse Stuttgart

hans Die Börse Stuttgart ist die Privatanlegerbörse in Deutschland. Sie bietet Privatanlegern stets beste Bedingungen im Wertpapierhandel und bringt sie auf Augenhöhe mit institutionellen Investoren. Durch ein hybrides Marktmodell, das menschliche Expertise in den elektronischen Handel einbindet, gewährleistet die Börse zudem eine äußerst flexible und kosteneffiziente Orderausführung. Die Handelsexperten, sogenannte Quality-Liquidity-Provider oder kurz QLPs, bündeln Liquidität und stellen diese bei Bedarf zur Verfügung. So können auch Orders bei illiquiden Papieren und in schwierigen Marktsituationen rasch und zu einem fairen Preis ausgeführt werden.

stuttgartIn seinem Vortrag erläutert Oliver Hans, Geschäftsführer der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse, die grundsätzliche Funktionsweise einer Börse und zeigt auf, welche Vorteile das Stuttgarter Marktmodell insbesondere für den Privatanleger mit sich bringt. Darüber hinaus beleuchtet er die aus seiner Erfahrung größten Anlegerfehler.

Oliver Hans studierte an der Ruprecht-Karls-Universität zu Heidelberg Volkswirtschaftslehre und ist geprüfter Eurex- und Börsenhändler. Seit 22. Juni 2005 ist er Geschäftsführer der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse GmbH, die als Trägerin der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse fungiert, und zugleich Geschäftsführer der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse.

21.01.15, 19.30 Uhr, Geb. 20.13, Raum 001

22. Januar - BIK Trading Abend

Exkursion

4. - 5. Februar 2015 - Exkursion nach München

Nach erfolgreicher Planung möchten wir Euch unsere spannende Exkursion dieses Semester vorstellen, die nach Abstimmung dieses mal nach München geht.

Los geht's Mittwochs am 04.02.2015 gegen 6 Uhr, wir werden gemeinsam mit dem Zug nach München fahren. Dort angekommen besuchen wir morgens die Börse München.
Ab 13 Uhr werden wir bei der auf den Financial Services Bereich spezialisierten Managementberatung Zeb/rolfes.schierenbeck.associates zu Gast sein. Anschließend werden wir ein gemeinsames Abendprogramm haben und im Hotel übernachten.

Donnerstags, am 05.02.2015, werden wir das Rocket Internet Startup Shopwings besuchen, ein Lieferservice für aus dem Internet bestellte Lebensmittel. Der Besuch bei Shopwings umfasst auch ein Speed Interview für eventuelle Praktika oder Festanstellungen.
Am Donnerstagabend werden wir dann gemeinsam mit dem Bus wieder zurück nach Karlsruhe fahren.
Die Kosten für Anreise, Abendessen, Hotelübernachtung und Frühstück werden weitestgehend von BIK übernommen. Um diese tragen zu können, benötigen wir von den Teilnehmern eine Eigenbeteiligung in Höhe von 40€.

Die Teilnehmerzahl ist auf 12 beschränkt.

Falls ihr Interesse habt teilzunehmen, meldet euch möglichst schnell mit Lebenslauf an exkursion@bik.org.
Schnelle Anmeldungen bevorzugt!
Die Anmeldung ist ab sofort bis Sonntag, 11.01. 22 Uhr freigeschaltet.
Mitglieder werden bevorzugt.

Die feste Zusage erfolgt erst nach Eingang der Eigenbeteiligung. Nach der Anmeldung bekommt ihr auf jeden Fall Rückmeldung! Bei einer Teilnahme werden wir den Lebenslauf an die besuchten Unternehmen weiterleiten.

Sommersemester 2014

Sommersemester 2014

Hauptversammlung

28. April - BIK Hauptversammlung

BIK Willkommen im Sommesemester 2014!
Wir starten in dieses Jahr mit einem Pflichtevent, der alljährlichen Hauptversammlung der BIK. Hauptpunkte werden die Wahl neuer Vorstände und Ressortleiter, sowie die Verabschiedung liebgewonnener Mitglieder aus verschiedenen Bereichen der BIK sein. Wir heißen natürlich wie immer jedermann willkommen, stimmberechtigt sind jedoch nur Mitglieder.


28.04.14, 19:15 Uhr, Geb. 20.13, Raum 006

Börsenführerschein

Börsenführerschein

Der BVH-Börsenführerschein, welcher weitaus mehr als eine Einführung in die Produktwelt der Börse ist, soll für möglichst alle Teilnehmer den Grundstein für ein tieferes Verständnis der ebenso interessanten wie komplexen Materie Kapitalmarkt legen. Hinter der Zertifizierung dieser Grundlagenvermittlung steht ein deutlicher Mehrwert, den wir in den Köpfen unserer Absolventen schaffen möchten und – nach erfolgreichem Bestehen des Tests – auch mit einem national vergebenen Zertifikat bescheinigen.

Im Rahmen von vier Veranstaltungen wird jedem Besucher durch unsere kapitalmarkterfahrenen Referenten Dennis Kloster, Pascal Saugy, Konstantin Pandl und Jochen Günther ein umfassender Überblick über die wichtigsten Grundlagen und Fallstricke der Börse verschafft. Die Teilnehmer erhalten im Anschluss an alle vier Veranstaltungen nach Bestehen eines 45-minütigen Multiple-Choice-Tests das bundesweit einheitliche Zertifikat "Börsenführerschein des BVH". Die Lehrveranstaltung wird unterstützt durch PowerPoint-Präsentationen und nach jeder Veranstaltung ausgegebene Handouts zu den wichtigsten Themen.

Kurzer inhaltlicher Auszug aus den Veranstaltungen: (Komplett überarbeitete Präsentation mit aktuellen Zahlen und Fakten)

 1. Börse, Kapitalmarkt und Handel
      – Geschichtliche Anfänge der Börse und Organisationsform heute
      – Historische Crashs, spekulative Übertreibungen und deren Parallelen zur Finanzkrise
      – Preisbildung an den Wertpapiermärkten
 2. Aktien, Renten und Fonds
      – Was für Aktiengattungen gibt es? Rechte, Pflichten und Risiken
      – Was macht Anleihen aus? Wie funktionieren sie? Wie unterscheiden sie sich?
      – Verschiedene Fondsarten, Ratings, Gebühren und tatsächliche Renditen
 3. Optionen und Zertifikate
      – Wie funktionieren Derivate? Was genau sind Optionen?
      – Unterschiede, Hebelwirkung und Volatilität
      – Aufbau von Zertifikaten, Möglichkeiten und Risiken
 4. Anlagephilosophien und Börsenpsychologie
      – Technische Analyse, Fundamentalanalyse und Behavioral Finance
      – Value Investing und Unternehmensbewertung
      – Psychologische Fallstricke und rationales Handeln

Für die Teilnahme an der Zertifikatsprüfung ist eine Teilnahme an den vier Veranstaltungen empfehlenswert, aber nicht verpflichtend. Die Handouts können auch ohne Besuch der Veranstaltungen per E-Mail zugesandt werden. Die Powerpointfolien der Vorträge werden jedoch nicht herausgegeben, weshalb eine Teilnahme an den Vorträgen von Vorteil ist.

Auf den Zertifikaten werden die besuchten Veranstaltungen vermerkt.

Die Prüfung kann nur einmal abgelegt werden (keine Nachprüfung), zum Bestehen sind mindestens 60% der Fragen korrekt zu beantworten.

Eine Auszeichnung für überdurchschnittliche Leistung wird auf dem Zertifikat vermerkt, wenn mehr als 90% der Fragen korrekt beantwortet werden. Die Vorträge können selbstverständlich auch ohne Teilnahme an der Zertifikatsprüfung besucht werden, aber da wir alles vollkommen kostenlos anbieten, kann man auch nichts verlieren mit der Teilnahme am Test.

Pascal Saugy Dennis Kloster Jochen Günther Konstantin Pandl
Von links: Pascal Saugy, Dennis Kloster, Jochen Günther, Konstantin Pandl


Termine:
07.05.14 - Leitung: Pascal Saugy & Konstantin Pandl
21.05.14 - Leitung: Konstantin Pandl & Dennis Kloster
04.06.14 - Leitung: Pascal Saugy & Jochen Günther
18.06.14 - Leitung: Dennis Kloster & Jochen Günther

25.06.14 - Zertifikatsprüfung

19.30 Uhr, Geb. 20.13, Raum 001

BIK Trading Abend

BIK Trading Abend

BIK Strangle, Straddle & Iron Condor klingen für Dich wie exotische Fluggesellschaften?
Kein Problem! Beim BIK-Trading Abend lernst Du als Ergänzung und Vertiefung zum BVH Börsenführerschein bei einem Ausflug in die Welt der Optionen deren Funktionsweise und die gängigen Strategien hiermit kennen. Dies bildet die Grundlage für das Verständnis von klassischen Retail-Produkten wie Discount- und Bonuszertifikaten. Nach der gemeinsamen Besprechung aktueller Geschehnisse auf dem Kapitalmarkt, werden erlernte Strategien praktisch in einem Depot umgesetzt und der Renditeverlauf über die Trading-Abende hinweg beobachtet. Der BIK-Trading Abend ist die Veranstaltung um neue Produkte kennenzulernen und gleichzeitig eigene Investmentideen mit einzubringen. Du hast Dich schon immer für das aktuelle Kapitalmarktgeschehen interessiert, konntest den Verlauf an den Märkten aber nicht in einen gemeinsamen Kontext bringen? Dann bist Du beim BIK-Tradingabend genau richtig! Zusammenhänge und Hintergründe aus offenen Fragen aus dem Publikum werden erläutert und gemeinsam mögliche Anlagekonzepte erörtert. Das Team des BIK-Trading Abends freut sich auf Deine Teilnahme!

Zum Trading Abend ist generell jeder herzlich eingeladen. Ob Börsenneuling, -fortgeschrittene/r oder -profi, Student/in oder nicht, kommt vorbei!

Termine:
08.05.14 - Leitung: Pascal Saugy & Benjamin Casper
22.05.14 - Leitung: Tobias Tiemann & Konstantin Pandl
05.06.14 - Leitung: Pascal Saugy & Dennis Kloster
26.06.14 - Leitung: Dennis Kloster & Konstantin Pandl


19:30 Uhr, Raum 109, Geb. 20.13

Michael Voigt

14. Mai - Michael Voigt, Bestsellerbuchautor und professioneller Händler

Thema: Einführung in die Grundlagen der Markttechnik
Kennen Sie das? Sobald man in einen Trade eingestiegen ist, dreht der Markt prompt in die "falsche" Richtung und läuft ins Minus.
Nachdem anschließend punktgenau der Stopp-Loss abgefischt wurde, dreht der Markt erneut und läuft schnurstracks in die Gewinnzone - leider ist man aber nicht mehr dabei ...
"Wo ist die versteckte Kamera?" wäre ein ebenso treffender Titel für Vortrag, in dem Michael Voigt die groben Grundprinzipien der Markttechnik und die daraus resultierenden Handelsüberlegungen skizziert.
Die Markttechnik ist mit der Chartanalyse verwandt, nur geht diese in der Betrachtung weit über die Chartanalyse hinaus. Mittels der Markttechnik gewinnt man als Händler und auch als Investor einen Aufschluss über kurzfristige und längerfristige Handelsüberlegungen der Marktteilnehmer.
Die Prinzipien der Markttechnik finden heute sowohl im privaten als auch im institutionellen Kreis Anwendung und sind in alle gehandelten Märkte und Zeiteinheiten übertragbar.

voigt
Michael Voigt arbeitet seit vielen Jahren als institutioneller Händler für verschiedene englische Investoren. Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt auf markttechnisch orientierten diversifizierten Handel. Parallel zu seiner Tätigkeit als Berufshändler leitet er umfangreiche, mehrwöchige Workshops für fortgeschrittene Händler. Seine umfassenden Erfahrungen sowie die markttechnische Sichtweise der Welt des Tradings haben ihn schon vor Jahren zu einem gefragten Experten gemacht. Er ist der Autor des Klassikers und Bestsellers »Das große Buch der Markttechnik« und der darauf aufbauenden Buchreihe »DER HäNDLER«.


14.05.14, 19:30 Uhr, Geb. 20.13, Raum 001

World of Broker, Kapitalmarktsimulation

28. Mai - World of Broker, Kapitalmarktsimulation

Du wolltest schon immer mal wissen, wie der Handel an der Börse wirklich abläuft?

Dann ist diese Simulation genau das Richtige für Dich!

In ca. 90 Minuten wird der Aktienmarkt in sechs Gruppen mit einer Software simuliert.

Die Spieler der Gruppen nehmen durch ihre Entscheidungen direkten Einfluss auf die Preise am Aktienmarkt.

Interesse geweckt? Dann schnell anmelden, denn die Plätze sind begrenzt! Wie immer gilt: Mitglieder werden bevorzugt. Falls du noch kein Mitglied bist, findest du den Mitgliedsantrag hier.

Anmeldung bitte schriftlich mit Vor- und Nachname bis spätestens Dienstag, den 27.05.14 um 20 Uhr per E-Mail an boersenspiel[at]bik.org.

Mehr Infos und Fotos zum letzten Spiel: hier


28.05.14, 19.30 Uhr, Geb. 20.13, Raum 001

Vortrag

11. Juni - Wikifolio

wikifolio Anlegen im Web 2.0: Auf der Internet-Plattform Wikifolio vertrauen Menschen ihr Geld einem Trader an, der für sie handeln soll. Kann das funktionieren?

Robert Wanner, auf Wikifolio unter dem Alias RWTrading bekannt, stellt die Plattform und seine Strategien vor. Er beschäftige sich seit 2004 mit dem Handel von Wertpapieren. Die ersten "Tradingversuche" machte er mit ATX Werten. Seither hat er sein Wissen ständig erweitert und verschiedene Strategien ausprobiert.


In den letzten Jahren hat er sich auf den Handel von Optionen spezialisiert, da es seiner Meinung nach keine besseren Instrumente zum Handeln gibt. Robert Wanner tradet hauptsächlich Optionen auf Rohstoff- und Devisen-Futures in einem kurz- bis mittelfristigen Zeithorizont. Sein Hauptaugenmerk liegt hierbei auf Sentiment Analyse und Saisonalitäten. Im kurzfristigen Bereich (das bedeutet für ihn wenige Tage) handelt er auch gerne Volatilitäts-Strategien.


11.06.14, 19.30 Uhr, Geb. 20.13, Raum 001

Karin Roller, Daniel Schütz

02. Juli - Karin Roller und Daniel Schütz, VTAD

Thema: Elliott Waves und Fibonacci in der Praxis
Keine Bange, in diesem Seminar werden Sie nicht mit Elliott-Theorie geplagt!
Wir werden uns leere Live-Charts vornehmen - nur mit Candlesticks. Dort werden wir dann Schritt für Schritt die EW-Theorie anwenden. Unser gemeinsames Ziel in diesem Seminar ist es nicht, die perfekte Elliottwellenzählung zu erstellen, denn diese ergibt sich sowieso erst nach Abschluss der Bewegung. Und bekanntlich lässt sich mit einer Analyse im Nachhinein kein Geld mehr verdienen. Unser Ziel ist es vielmehr, dass Sie die wichtigsten EW-Regeln in Ihrer eigenen Analyse erkennen und in diese mit einbeziehen können. Dies ist Voraussetzung, um so einen guten Einstieg zu finden und Stopps und Take Profits selbständig definieren zu können. Damit erhöht sich die Wahrscheinlichkeit für einen profitablen Trade und somit auch die Möglichkeit, Geld zu verdienen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das "Wave-Principle" erkennen, das hinter der Elliott-Theorie steckt. Darüber hinaus werden wir einen Blick auf Fibonacci werfen. Denn Fibonacci-Retracements und Extensions sind für die erfolgreiche Anwendung von EW in der Praxis extrem wichtig. Aber auch hier keine Angst. Wir erklären Ihnen Fibonacci so, dass Sie es verstehen.

Ihre Referenten Karin Roller und Daniel Schütz wenden Elliott und Fibonacci im täglichen Trading an und gewähren Ihnen damit praxisnah einen Einblick in ihre Strategie.

roller schuetz Karin Roller (CFTe) ist Traderin, Vorstandsmitglied der VTAD e.V. und stellvertretende Regionalmanagerin der VTAD-Regionalgruppe Stuttgart. Autorin von "Ichimoku-Trading" und "Kursziele bestimmen mit Fibonacci" und "Trading für Dummies".

Daniel Schütz (CFTe) ist Forex-Trader und Spezialist für Muster- und Formationsanalyse. Er ist Regionalmanager der VTAD- Gruppe in Stuttgart. Autor des Buches "Trading für Einsteiger" und "CFD Trading Simplified".

02.07.14, 19:30 Uhr, Geb. 20.13, Raum 001

Wintersemester 2013/14

Wintersemester 2013/14

Einführungsvortrag

30. Oktober - Einführungsvortrag

Pascal Saugy Der alljährliche Einführungsvortrag mit den Themen "Einführung in den Kapitalmarkt" und den in letzter Zeit immer häufiger diskutierten "Rohstoffen" ist besonders für Börsenneulinge interessant. Finanzvorstand Pascal Saugy gibt erste Einblicke in das Börsengeschehen und vermittelt gekonnt Zusammenhänge und Entwicklungen rund um die Themen Börse und Kapitalmarkt. Ein spannender Vortrag für alle Börseninteressierten.


30.10.13, 19.30 Uhr, Geb. 20.13, Raum 001


BIK Trading Abend

Jeden Donnerstag - BIK Trading Abend

Beginnend am 31.10.13 ruft BIK den Trading Abend wieder ins Leben. Wöchentlich treffen sich hier Mitglieder und Interessenten um sich über das aktuelle Börsengeschehen auszutauschen und das Depot zu verwalten. Wie auch im vergangenen Jahr nehmen wir an der Directa Trading Universade teil, einem internationalen Wettbewerb um die höchste erzielte Rendite. Der italienische Broker Directa S.I.M.p.A. stellt den etwa 100 Teams aus Deutschland, Frankreich, Italien, Belgien, Luxemburg, etc. 5000,-€ zur Verfügung, womit die Teilnehmer an ausgewählten Börsenplätzen handeln können. Am Ende des Wettbewerbs erhält das Siegerteam den erwirtschafteten Gewinn als Preis ausgezahlt. Die Möglichkeit mit Echtgeld zu handeln hebt erfahrungsgemäß die Spannung und erlaubt es den Teilnehmern, reale Börsenerfahrung ohne Risiko zu sammeln. Jeder ist willkommen, wir freuen uns über gute Ideen und aufregende Diskussionen!


Jeden Donnerstag, 19.30 Uhr, Geb. 20.14, Raum 103.1


Börsenspiel

06. November - Börsenspiel

Du wolltest schon immer mal wissen, wie der Handel an der Börse wirklich abläuft?

Dann ist diese Simulation genau das Richtige für Dich!

In ca. 90 Minuten wird der Aktienmarkt in sechs Gruppen mit einer Software simuliert.

Die Spieler der Gruppen nehmen durch ihre Entscheidungen direkten Einfluss auf die Preise am Aktienmarkt.



06.11.2013, 19.30 Uhr, Geb. 20.13, Raum 001
Anmeldung unter boersenspiel[at]bik.org - Teilnehmerzahl ist begrenzt


David Kohl

20. November - David Kohl, Julius Bär

Thema: Besser investieren mit Währungsoverlay
Vor dem derzeitig schwierigen Umfeld der Niedrigzins-Politik gibt David Kohl, Chefvolkswirt und Leiter des Währungsresearches von Julius Bär, einen Ausblick auf die globalen Finanzmärkte, deren Entwicklung und die Währungsstrategie der Schweizer Privatbank.

David Kohl, Chefvolkswirt Deutschland und Leiter des Währungsresearch, stieß Ende 1997 zu Julius Bär. Seine Laufbahn als ökonom begann er nach einem Praktikum beim Hamburgischen Weltwirtschaftsarchiv in Hamburg 1997 zunächst bei der Salomon Brothers AG in Frankfurt am Main. Bei Julius Bär war er zunächst neben der volkswirtschaftlichen Analyse auch für die deutsche Aktienmarktstrategie verantwortlich. In 2002 übernahm er als Senior European Economist weitere Felder der globalen Analyse, 2007 wurde er zum Stellvertretenden Chefvolkswirt der Bank ernannt. Seit 2007 verantwortet er das globale Währungsresearch der Bank und übernahm in 2010 zusätzlich den Posten des Chefvolkswirtes Deutschland. David Kohl hat in Heidelberg Politische ökonomie studiert und hält einen Master in Wirtschaftswissenschaften der Universität Glasgow, Schottland.


20.11.13, 19.00 Uhr, Geb. 20.13, Raum 001


Fortgeschrittenenvortrag

27. November - Fortgeschrittenenvortrag

Referenten: Konstantin Diego Pandl und Benjamin Casper
Thema: Einführung in den CFD Handel und die Charttechnische Analyse

Worum handelt es sich bei dieser noch nicht so lange auf dem Markt befindlichen Art von Derivaten? Wie handelt man diese und welche Chancen und Risiken ergeben sich mit deren Handel?
Konstantin wird die Funktionsweise von CFDs (Contracts for Difference) erläutern.


Benjamin gibt im Anschluss daran eine Einführung in die Chartanalyse, welche wunderbar mit dem Handel von CFDs angewandt werden kann.


27.11.13, 19.30 Uhr, Geb. 20.13, Raum 001


Sebastian Dingler

04. Dezember - Sebastian Dingler

Thema: Einführung in automatische Handelssysteme und Implementierung in Metatrader 4

Der vollautomatische Handel von Finanzinstrumenten (auch Algo Trading genannt) ist seit Jahren die profitabelste Geschäftseinheit jeder größeren Investment Bank. Diese Art zu handeln ist besonders profitabel, da ein Computerprogramm entscheidet, ob ein Finanzinstrument gekauft oder verkauft wird. So werden u.a. menschliche Gefühle wie Gier und Furcht ausgeschlossen.

Hierzu gibt Sebastian Dingler eine Einführung in die Welt der automatischen Handelssysteme und zeigt, wie auch Privatanleger automatische Handelssysteme einsetzen können. Neben den Grundlagen welche Hard- und Software benötigt wird, werden Kriterien vorgestellt anhand derer ein robustes Handelssystem entwickelt werden kann. Die theoretischen Grundlagen werden anschließend praktisch umgesetzt, indem für die Tradingsoftware Metatrader 4 ein Handelssystem implementiert wird.

Auch Fortgeschrittene, die selbst schon automatische Handelssysteme betreiben sollen nicht zu kurz kommen. Weitere Themen werden u.a. ausgefeiltere Money-Management-Techniken wie das Kelly Kriterium sein.Gerne geht Sebastian Dingler auf Fragen und Themenvorschläge ein. Diese bitte vorab per E-Mail an s.dingler[at]googlemail.com.

Die Folien zum Vortrag findet ihr HIER.


04.12.13, 19.30 Uhr, Geb. 20.13, Raum 001


Markus Jakubowski

11. Dezember - Holger Scholze [geändert]

Holger Scholze Holger Scholze - Börsenmoderator für n-tv & DAF

Thema: Die spannende Welt der Börse
Einblicke in den Handel mit Aktien, Zertifikaten und ETF’s
- Anekdoten eines Börsenprofis -

Holger Scholze ist freiberuflicher TV-Börsenkorrespondent & Moderator. Er pendelt seit März 2002 regelmäßig zwischen seinem Lebensmittelpunkt Dresden und dem Finanzplatz Stuttgart, um von dort live für den Nachrichtensender n-tv sowie Börse Stuttgart TV zu berichten. Die jeweils aktuelle Marktsituation analysiert Holger Scholze aber auch in Schalten mit dem Deutschen Anleger Fernsehen oder diversen Radiostationen.
Darüber hinaus hält er Vorträge und schreibt für verschiedene Zeitungen, Zeitschriften und Internetdienste Artikel und Kolumnen zu den Themenschwerpunkten Wirtschaft und Börse. So gehört Holger Scholze seit dem Sommer 2013 auch zu den fünf "OnVista-Kolumnisten".
Zudem ist er bei ausgewählten Veranstaltungen oder Gala-Abenden als Moderator anzutreffen. Auch bei Podiumsdiskussionen und Gesprächsrunden führt er regelmäßig durch das Programm.

In dem Vortrag wird er über seine Erlebnisse als Börsenberichterstatter plaudern und dabei auch eigene Börsenerfahrungen in Form kleiner Geschichten preisgeben. Im Zuge dessen wird Holger Scholze Einblicke in den Aktienhandel geben, aktuelle Themen und Trends an den Kapitalmärkten beleuchten und Details zur Funktionsweise von Zertifikaten und börsennotierten Fonds (ETF’s) erläutern.

Weitere Informationen unter:

www.holger-scholze.de

Hinweis:
Informationsmaterial zum Thema wird den Besuchern der Veranstaltung freundlicherweise von der Société Générale zur Verfügung gestellt.


11.12.13, 19.30 Uhr, Geb. 20.13, Raum 001


BIK Weihnachtsfeier und Mitgliederversammlung

18. Dezember - BIK Weihnachtsfeier und Mitgliederversammlung

BIK
Ho Ho Ho!
Die Börsen-Initiative Karlsruhe e.V. wünscht allen eine frohe Weihnachtszeit und lädt ihre Mitglieder und Interessenten ein, nach vorangehender Mitgliederversammlung, mit ihr in Feiertagsstimmung zu kommen.

christmas


Wir treffen uns zu gewohnter Zeit, um Organisatorisches zu besprechen und danach in einem naheliegenden Lokal in gemütlicher Runde zu palavern.


18.12.13, 19.30 Uhr, Geb. 20.13, Raum 001



Tobias Lindner

22. Januar - Dr. Tobias Lindner MdB

Es ist nicht immer einfach nachzuvollziehen, in wie weit die Interessen Deutschlands mit den Interessen Europas verwoben sind. Deshalb ist es Tobias Lindner ein wichtiges Anliegen mit Studierenden über europäische Wirtschaftspolitik zu diskutieren. Thema des Vortrags: "Europäische Bankenunion: Wie viel Regulierung ist sinnvoll?"


Dr. Tobias Lindner
Geboren 11.01.1982 in Karlsruhe, verheiratet, römisch-katholisch.

Abitur am Europa-Gymnasium Wörth am Rhein; Studium der Technischen Volkswirtschaftslehre 2002 bis 2007 an der Universität Karlsruhe (TH); Abschluss als Technischer Diplom-Volkswirt 2007.

Zivildienst an der Landesanstalt für Umweltschutz Baden-Württemberg 2001-2002; Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Karlsruher Institut für Technologie (KIT, ehemals Universität Karlsruhe) 2007-2011.

Seit 1998 Mitglied bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN; seit 1999 Mitglied der Grünen Jugend; 2000 Mitglied und Pressesprecher des Landesvorstands der Grünen Jugend Rheinland-Pfalz; 2002 bis 2004 Beisitzer im Vorstand des Kreisverbands Germersheim; seit November 2004 Vorsitzender des Kreisverbands Germersheim und des Stadtverbands Wörth; 2005 und 2009 Direktkandidat für den Deutschen Bundestag; Januar 2007 bis Juli 2011 Mitglied des Kreistags Germersheim; 2009 - Juli Mitglied des Stadtrats Wörth am Rhein; 2009 bis Juli 2011 Vorsitzender der Kreistagsfraktion; seit Juni 2011 Mitglied des Deutschen Bundestages; Stellvertretender Vorsitzender der Deutsch-Irischen Parlamentariergruppe, Stellvertretender Vorsitzender der Rheinland-Pfälzischen Landesgruppe der Grünen Bundestagsabgeordneten.

Landesliste Rheinland-Pfalz

22.01.2014, 19.30 Uhr, Gebäude 20.13, Raum 001


Markus Jakubowski

30. Januar - Exkursion nach Frankfurt am Main

coba Handelssaal
Bankhaus MetzlerDieses Jahr erkunden wir Frankfurt a.M. Ende Januar. Geplant ist ein Besuch und Vortrag des Bankhauses Metzler sowie der Commerzbank. Anschließend werden wir den größten Tradingfloor Europas besichtigen und krönen den Tag mit einem get-together bei Getränken mit Thomas Timmermann und Sophia Wurm, welche auch den Vortrag bei der Commerzbank halten werden.

Die Abfahrt wird um 8 Uhr sein und die Rückfahrt treten wir um ca. 17-18 Uhr an. Bitte seid aber schon 7:45 an unserem Treffpunkt dem AKK.

Für Mitglieder ist die Exkursion kostenlos. Nicht-Mitglieder zahlen eine Fahrtkostenpauschale in Höhe von 20 €.

Anmelden könnt ihr euch über eine E-Mail mit eurem vollständigen Namen an exkursion[at]bik.org. Die Anmeldung ist ab sofort freigeschaltet.

Wir verfahren nach dem first come – first served Prinzip. Mitglieder werden jedoch bevorzugt. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt. Ihr bekommt bei erfolgreicher Anmeldung eine Bestätigungsmail!

Wir möchten euch darauf hinweisen, dass die Anmeldung verbindlich ist. Bei Nicht-Erscheinen ohne Absage wird eine Gebühr in Höhe von 20 € fällig (auch für Mitglieder).

Referenten:


cobaThomas Timmermann ist CEO der Commerzbank Fondsgesellschaft Commerz Funds Solutions S.A., die u.a. für die ComStage ETF Plattform zuständig ist. Als Bereichsleiter Aktien und Rohstoffe in der Investmentbank-Einheit (Corporates & Markets) der Commerzbank liegt sein Tätigkeitsschwerpunkt in der Entwicklung und dem Vertrieb von Anlageprodukten. Herr Timmermann ist Absolvent der Universität Karlsruhe (Wirtschaftsingenieurwesen).





Sophia Wurm begann ihre Laufbahn bei Commerzbank Corporates & Markets nach dem Abschluss ihres BWL-Studiums im Bereich Technische Analyse & Index Research. Hierbei liegt ihr Schwerpunkt auf der Analyse deutscher und europäischer Aktien und Aktienindizes sowie der Betreuung institutioneller Kunden im deutschsprachigen Raum.
Neben TV-Auftritten beim DAF, in der Telebörse sowie ideasTV, ist sie in regelmäßigen Abständen als Kolumnistin in Printmedien wie der Börsen Zeitung vertreten.


30.01.2014, Treffpunkt: 7:45 Uhr am AKK
Anmeldung unter: exkursion[at]bik.org

Sommersemester 2013

Sommersemester 2013

Börsenführerschein

Ab 24. April 13 - Börsenführerschein

Der BVH-Börsenführerschein, welcher weitaus mehr als eine Einführung in die Produktwelt der Börse ist, soll für möglichst alle Teilnehmer den Grundstein für ein tieferes Verständnis der ebenso interessanten wie komplexen Materie Kapitalmarkt legen. Hinter der Zertifizierung dieser Grundlagenvermittlung steht ein deutlicher Mehrwert, den wir in den Köpfen unserer Absolventen schaffen möchten und – nach erfolgreichem Bestehen des Tests – auch mit einem national vergebenen Zertifikat bescheinigen.

Im Rahmen von vier Veranstaltungen wird jedem Besucher durch unsere kapitalmarkterfahrenen Referenten Dennis Kloster und Pascal Saugy aus dem Vorstand der Börsen-Initiative ein umfassender Überblick über die wichtigsten Grundlagen und Fallstricke der Börse verschafft. Die Teilnehmer erhalten im Anschluss an alle vier Veranstaltungen nach Bestehen eines 45-minütigen Multiple-Choice-Tests das bundesweit einheitliche Zertifikat "Börsenführerschein des BVH". Die Lehrveranstaltung wird unterstützt durch PowerPoint-Präsentationen und nach jeder Veranstaltung ausgegebene Handouts zu den wichtigsten Themen.

Kurzer inhaltlicher Auszug aus den Veranstaltungen:

 1. Börse, Kapitalmarkt und Handel
      – Geschichtliche Anfänge der Börse und Organisationsform heute
      – Historische Crashs, spekulative Übertreibungen und deren Parallelen zur Finanzkrise
      – Preisbildung an den Wertpapiermärkten
 2. Aktien, Renten und Fonds
      – Was für Aktiengattungen gibt es? Rechte, Pflichten und Risiken
      – Was macht Anleihen aus? Wie funktionieren sie? Wie unterscheiden sie sich?
      – Verschiedene Fondsarten, Ratings, Gebühren und tatsächliche Renditen
 3. Optionen und Zertifikate
      – Wie funktionieren Derivate? Was genau sind Optionen?
      – Unterschiede, Hebelwirkung und Volatilität
      – Aufbau von Zertifikaten, Möglichkeiten und Risiken
 4. Anlagephilosophien und Börsenpsychologie
      – Technische Analyse, Fundamentalanalyse und Behavioral Finance
      – Value Investing und Unternehmensbewertung
      – Psychologische Fallstricke und rationales Handeln

Für die Teilnahme an der Zertifikatsprüfung ist eine Teilnahme an den vier Veranstaltungen empfehlenswert, aber nicht verpflichtend. Die Handouts können auch ohne Besuch der Veranstaltungen per E-Mail zugesandt werden. Die Powerpointfolien der Vorträge werden jedoch nicht herausgegeben, weshalb eine Teilnahme an den Vorträgen von Vorteil ist.

Auf den Zertifikaten werden die besuchten Veranstaltungen vermerkt.

Die Prüfung kann nur einmal abgelegt werden (keine Nachprüfung), zum Bestehen sind mindestens 50% der Fragen korrekt zu beantworten.

Eine Auszeichnung für überdurchschnittliche Leistung wird auf dem Zertifikat vermerkt, wenn mehr als 80% der Fragen korrekt beantwortet werden. Die Vorträge können selbstverständlich auch ohne Teilnahme an der Zertifikatsprüfung besucht werden, aber da wir alles vollkommen kostenlos anbieten, kann man auch nichts verlieren mit der Teilnahme am Test.

Pascal Saugy Dennis Kloster


Termine:
24.04.13 Teil 1
15.05.13 Teil 2
29.05.13 Teil 3
12.06.13 Teil 4
26.06.13 Zertifikatsprüfung


19.30 Uhr, Geb. 20.13, Raum 001


Goldman Sachs

08. Mai 13 Vortrag von Goldman Sachs:
Kapitalmarktpraxis – An introduction to real world finance

Referenten: Dr. Holger Fink, Dirk Zurwonne

Der Vortrag soll einen Einblick in den Aufbau einer Investmentbank und in das Tagesgeschäft verschiedener Abteilungen geben. Eine ausführliche Q&A Session soll den Zuhörern genug Möglichkeiten bieten, alle für Sie interessanten Fragen zu stellen.

Dr. Holger Fink ist in der Private Investor Products Group (PIPG) im Bereich Strukturierte Produkte bei Goldman Sachs in Frankfurt tätig. Seine Promotion über fraktionale Kreditmodellierung und High-Tick Volatilitätsmodelle, für die er unter anderem am Oxford-Man Institute of Quantitative Finance forschte, reichte er 2011 an der Technischen Universität München ein. Zuvor sammelte er bereits unter anderem Erfahrung bei einer europäischen Großbank. Dort war er an der Entwicklung einer speziellen Methode zur Risikoaggregation beteiligt, welche daraufhin mit dem "PRMIA Best Paper Award for a paper charting New Frontiers in Risk Management 2010" ausgezeichnet wurde.


Hinweise zum Vortrag:
1) Der Vortrag ist völlig unabhängig vom Goldman Sachs Vortrag im letzten Semester. Es sind zwei andere Referenten und sie kommen aus anderen Abteilungen. Es lohnt sich also auf jeden Fall ihn zu besuchen, auch wenn man im vergangenen Semester bereits anwesend war.

2) Es soll es vor allem darum gehen, uns einen Einblick in den Arbeitsalltag bei Goldman Sachs und bei einer Investmentbank allgemein zu geben. Dabei möchten sich die Referenten hauptsächlich nach unseren Interessen richten. Sie bieten an, sich schwerpunktmäßig unseren Fragen zu stellen und diese zu beantworten. Das heißt, jeder kann sich, wenn er möchte, vorab überlegen, was er von den Referenten gerne wissen/hören würde und wird eine Antwort aus erster Hand erhalten.


08.05.13, 19.30 Uhr, Geb. 20.13, Raum 001, mit Buffet


Schütz

22. Mai 13 Vortrag von Daniel Schütz:
Gartley 222 – Sollten Sie wirklich traden, was sie sehen?

Das Gartley-Pattern (Gartley Kursmuster) ist eine Kombination von Gartley's Trendliniendiagramm, seinem AB = CD Muster und Fibonacci-Zahlen. Diese kreative Arbeit wurde in den 90ern des letzten Jahrhunderts von Larry Pesavento durchgeführt. Sein Buch trägt den Titel, "Trade What you see", "Traden Sie genau das, was Sie sehen". Doch gilt das, was Gartley Mitte der 30er Jahre des letzten Jahrhunderts geschrieben hat - auch heute, fast 80 Jahre danach - noch immer?

Das Gartley-Kurs-Muster ist benannt nach seinem Entdecker, Harold M. Gartley (1899-1972). Gartley wurde in Newark, New Jersey, geboren. Er machte seinen Bachelor Abschluss in Commercial Science und seinen Master in Business Administration an der New York University. An der Wall Street lernte er das Börsengeschäft von der Pike auf, er war unter anderem Händler, Analyst und Ausbilder. 1935 veröffentlichte er seine Lehrgangsunterlagen als eine Art Ringbuch mit dem Titel "Profits in the Stock Market" – das Stück für 1.500 $. Das entsprach in der damaligen Zeit immerhin drei Fords! Der Leser bekam dafür was zum Lernen über Trends, die Dow Theorie, Dreiecke, Gleitende Durchschnitte, Gaps – und über Muster (= Pattern).

Was heute als "Gartley Pattern" bezeichnet wird, ist das Muster, welches er auf Seite 222 im Detail beschrieben hat – es wird daher auch als "Gartley 222" bezeichnet. Statistische Daten belegen, dass dieses Muster eine Trefferquote von 70% hat. Das Gartley Muster findet man in allen Zeitrahmen und allen Märkten.

(Verweis auf Quellenangabe: http://vtadwiki.vtad.de)


Daniel Schütz LL.M. / CFTe
ist Forex-Trader und Spezialist für Muster- und Formationsanalyse. Als stellvertretender Regionalmanager der VTAD- Gruppe in Stuttgart leitet er dort eine Lehrstunde zum Thema der Grundlagen der technischen Analyse. Er ist zertifizierter Technischer Analyst (CFTe).



22.05.13, 19.30 Uhr, Geb. 20.13, Raum 001


Börsenspiel

05. Juni 13 Kapitalmarktsimulation – Börsenspielprojekt

Du wolltest schon immer mal wissen, wie der Handel an der Börse wirklich abläuft?

Dann ist diese Simulation genau das Richtige für Dich!

In ca. 90 Minuten wird der Aktienmarkt in sechs Gruppen mit einer Software simuliert.

Die Spieler der Gruppen nehmen durch ihre Entscheidungen direkten Einfluss auf die Preise am Aktienmarkt.

Interesse geweckt? Dann schnell anmelden, denn die Plätze sind begrenzt! Wie immer gilt: Mitglieder werden bevorzugt. Falls du noch kein Mitglied bist, findest du den Mitgliedsantrag hier.

Anmeldung bitte schriftlich mit Vor- und Nachname bis spätestens Sonntag, den 02.06.13 um 20 Uhr per E-Mail an boersenspiel[at]bik.org.

Mehr Infos und Fotos zum letzten Spiel: hier


05.06.13, 19.30 Uhr, Geb. 20.13, Raum 001


Roller

19. Juni 13 Vortrag von Karin Roller: Kaufen – Halten – Verkaufen?

Bei der gemeinsamen Veranstaltung der Börsen-Initiative Karlsruhe mit dem VTAD gibt Karin Roller einen Einblick in die Funktionsweise der Technischen Analyse. Diese Analysemethode ist ein mächtiges Instrument um den eigenen Trading- oder Anlageerfolg zu verbessern. In Ihrem Vortrag erklärt Karin Roller praxisnah, aber für jeden verständlich, wie hilfreich, aber dennoch relativ einfach die technische Analyse ist. Vorkenntnisse werden für diese Veranstaltung nicht vorausgesetzt.
Anhand von "live-Charts" wird Frau Roller einzelne Finanzinstrumente nach Wünschen des Auditoriums analysieren.

Karin Roller, ist Regionalmanagerin der VTAD (Vereinigung der Technischen Analysten Deutschlands e.V.) in Regionalgruppe Stuttgart, sie ist Vorstandsmitglied der VTAD, Zertifizierte Technische Analystin (CFTe), sie hat die Befähigung zur Börsenhändlerin und sie ist professionelle Traderin. Von Ihr stammt das deutschsprachige Standardwerk Ichimoku Trading, ein Buch zur Kurszielbestimmung mit Fibonacci und weitere Publikationen zum Thema Trading und Börse.


19.06.13, 19.30 Uhr, Geb. 20.13, Raum 001


Exkursion

20. Juni 13 Exkursion zur Deutschen Börse AG

Informationen zum Ablauf und zur Anmeldung folgen.

Wintersemester 2012/13

Wintersemester 2012/13

Info-Veranstaltung

Referenten: BIK Team

Was ist BIK eigentlich und wer steckt hinter dem Verein?

Lerne uns in einer kleinen Vorstellungsrunde kennen und erfahre, wofür sich BIK engagiert und welche Veranstaltungen Dich dieses Semester erwarten!

Solltest Du der glückliche Gewinner des DAX-Tippspiels sein und den besten Tipp für den DAX-Stand abgegeben haben, so kannst Du heute Deinen Gewinn in Empfang nehmen.


Einführung in den Kapitalmarkt

Referent: Pascal Saugy

Anschließend gibt Pascal einen groben Überblick über verschiedene Anlageklassen des Kapitalmarkts, wie z.B. Aktien, Anleihen, sowie Derivate und erzählt, wie die ersten Börsen entstanden. Im Speziellen wird auf den aktuell in der Presse stark in Verruf geratenen Handel mit Rohstoffen eingegangen. Wie handelt man als Privatanleger Rohstoffe, welche Auswirkungen hat dies auf den realen Gütermarkt?

Im Anschluss stehen der Referent, sowie das gesamte BIK-Team Rede und Antwort um Eure Fragen bei einer gemütlichen Runde mit Bier & Brezeln zu beantworten.


24.10.2012, 19.30 Uhr, Gebäude 20.13, Raum 001

Einführung in den CFD-Handel und charttechnische Analyse mit Livetrade

Referenten: Pascal Saugy und Simon Walther

Worum handelt es sich bei dieser noch nicht so lange auf dem Markt befindlichen Art von Derivaten?

Wie handelt man diese und welche Chancen und Risiken ergeben sich mit deren Handel?

Pascal wird die Funktionsweise von CFDs (Contracts for Difference) erläutern und mit Hilfe einer Tradingplattform einen Livetrade starten.

Simon gibt im Anschluss daran eine Einführung in die Chartanalyse, welche wunderbar mit dem Handel von CFDs angewandt werden kann. Er wird den Trade des Abends nach charttechnischen Gesichtspunkten analysieren und ein Fazit des Investments ziehen.



07.11.2012, 19.30 Uhr, Gebäude 20.13, Raum 001

Börsenspiel

Du wolltest schon immer mal wissen, wie der Handel an der Börse wirklich abläuft?

Dann ist diese Simulation genau das Richtige für Dich!

In ca. 90 Minuten wird der Aktienmarkt in sechs Gruppen mit einer Software simuliert.

Die Spieler der Gruppen nehmen durch ihre Entscheidungen direkten Einfluss auf die Preise am Aktienmarkt.



21.11.2012, 19.30 Uhr, Gebäude 20.13, Raum 001

Steht Deutschland vor einem Aktienboom?

Referenten: Thomas Timmermann und Sophia Wurm

Lähmt die Euro Staatsschuldenkrise den DAX? Ist er niedrig bewertet? Wie stark sind die Trends am internationalen und deutschen Aktienmarkt? Auf welche Umfeldfaktoren muss geachtet werden und welchen Anlagestrategien bieten sich in diesem Umfeld an? Diese und andere Fragen rund um die Börse werden im Vortrag beleuchtet und diskutiert.



Thomas Timmermann ist CEO der Commerzbank Fondsgesellschaft Commerz Funds Solutions S.A., die u.a. für die ComStage ETF Plattform zuständig ist. Als Bereichsleiter Aktien und Rohstoffe in der Investmentbank-Einheit (Corporates & Markets) der Commerzbank liegt sein Tätigkeitsschwerpunkt in der Entwicklung und dem Vertrieb von Anlageprodukten. Herr Timmermann ist Absolvent der Universität Karlsruhe (Wirtschaftsingenieurwesen).





Sophia Wurm begann ihre Laufbahn bei Commerzbank Corporates & Markets nach dem Abschluss ihres BWL-Studiums im Bereich Technische Analyse & Index Research. Hierbei liegt ihr Schwerpunkt auf der Analyse deutscher und europäischer Aktien und Aktienindizes sowie der Betreuung institutioneller Kunden im deutschsprachigen Raum.
Neben TV-Auftritten beim DAF, in der Telebörse sowie ideasTV, ist sie in regelmäßigen Abständen als Kolumnistin in Printmedien wie der Börsen Zeitung vertreten.


05.12.2012, 19.30 Uhr, Gebäude 20.13, Raum 001

Besuch der Europäischen Zentralbank

Am Vormittag werden wir die Europäische Zentralbank besuchen, wo wir einen sehr interessanten Vortrag zum Thema "Die internationale Rolle des Euro" hören werden, der mit einer interaktiven Diskussion verbunden wird. Ihr bekommt so die Möglichkeit, eure Fragen direkt an die EZB zu stellen und ihre Sichtweise zu erfahren.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen treten wir die Fahrt ins nahegelegene Eschborn an. Dort werden wir das Headquarter der Deutschen Börse und der EUREX besichtigen.
Hierzu werden wir weitere Informationen in den kommenden Wochen veröffentlichen.

Die Abfahrt wird um 8 Uhr sein und die Rückfahrt treten wir um ca. 17 Uhr an.

Für Mitglieder ist die Exkursion kostenlos. Nicht-Mitglieder zahlen eine Fahrtkostenpauschale in Höhe von 20 €.

Anmelden könnt ihr euch über eine E-Mail mit eurem vollständigen Namen an exkursion[at]bik.org. Die Anmeldung ist ab sofort freigeschaltet.

Wir verfahren nach dem first come – first served Prinzip. Mitglieder werden jedoch bevorzugt. Die Teilnehmerzahl ist auf 40 begrenzt.

Ihr bekommt bei erfolgreicher Anmeldung eine Bestätigungsmail!

Wir möchten euch darauf hinweisen, dass die Anmeldung verbindlich ist. Bei Nicht-Erscheinen ohne Absage wird eine Gebühr in Höhe von 20 € fällig (auch für Mitglieder).

Unser Besuch der EZB im Sommersemester 2012:


25.01.2013, 07.45 Uhr, KIT, AKK

Sommersemester 2012

Sommersemester 2012: Energiemärkte

Einführungsvortrag mit Info-Veranstaltung: "Kapitalanlage für Anfänger & Fortgeschrittene"

Referenten: Pascal Saugy, Dennis Kloster und Simon Walther

Einführung in die Aktienanlage. Was benötigt man eigentlich für die Aktienanlage? Welche Orderarten gibt es und wie funktioniert das Matching an der Börse? Jede Menge Fragen auf die der Börsenneuling wahrscheinlich noch keine Antworten kennt. Pascal gibt eine Einführung in die Materie der Aktienanlage für Einsteiger.

Risiko & Moneymanagement, wie strukturiere und verwalte ich mein Depot richtig? Dennis erklärt die Risikoreduktion des Anlagerisikos durch Diversifikation und Anlage in Fonds.

Zertifikate & Co. Wie bekommt mein Depot den richtigen Renditekick? Simon erklärt die wesentlichen Zertifikatetypen und deren Funktionsweise für Fortgeschrittene.



25.04.2012, 19.30 Uhr, KIT-Bibliothek, Seminarraum 3.OG

Besuch der Anlegermesse Invest

Die Messe Invest Stuttgart ist eine Messe für institutionelle und private Anleger. Rund 200 Aussteller geben auf der Invest Messe Stuttgart einen umfassenden Überblick über eine breite Palette von Anlagemöglichkeiten. Zu den Anbietern der Anlegermesse Stuttgart gehören dabei Banken, Online-Broker, Wertpapierhändler und -emittenten, Fondsgesellschaften und börsennotierte AGs aus dem In- und Ausland, die ihre neuesten Produkte und Dienstleistungen vorstellen. Verschiedene Themenparks, interessante Fach- und Firmenvorträge, Workshops und hochkarätig besetzte Diskussionen zu aktuellen Anlagethemen runden das Informationsangebot der Invest Stuttgart Messe ab. Weitere Informationen und ein Ausstellerverzeichnis gibt es unter www.invest-messe.de.

29.04.2012, 07.45 Uhr, Karlsruhe Hauptbahnhof, Haupthalle

JustETF: "Geldanlage leicht gemacht - mit Exchange Traded Funds"

Referent: Dominique Riedl, Gründer und Geschäftsführer der DR Investment Control GmbH

Exchange Traded Funds, sog. ETFs, sind auf dem Vormarsch. Immer mehr Anleger interessieren sich für ETFs. Diversifizierte ETF-Portfolios avancieren zu der ultimativen Geldanlage für Privatanleger: da kosteneffizient, transparent und flexibel. Finanzexperten aus der Wissenschaft und Verbraucherschützer werden nicht müde sie zu empfehlen. Doch wie investiert man als Privatanleger eigentlich sinnvoll mit ETFs?


Der Vortrag beantwortet folgende Fragen:
• Was ist ein Exchange Traded Fund (ETF)?
• Warum sind ETFs das ideale Produkt für die private Geldanlage?
• Wie finde ich den richtigen ETF?
• Wie baue ich mit ETFs sinnvoll ein Portfolio auf?








02.05.2012, 19.30 Uhr, KIT-Bibliothek, Seminarraum 3.OG

Dr. Tobias Lindner: "Die Schuldenkrise in Europa - Ursachen und Herausforderungen"

Es ist nicht immer einfach nachzuvollziehen, in wie weit die Interessen Deutschlands mit den Interessen Europas verwoben sind. Deshalb ist es Tobias Lindner ein wichtiges Anliegen mit Studierenden über europäische Wirtschaftspolitik zu diskutieren. Mit einem Vortrag wird er die Ursachen der Eurokrise – wie zum Beispiel Leistungsbilanz-Ungleichgewichte - erklären und Konzepte für die Überwindung der Krise vorstellen. Als Sprecher für Wirtschaftspolitik der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen versucht Dr. Tobias Lindner Wirtschaftspolitik mehr und mehr europäisch zu denken: "Sparen alleine reicht nicht aus. Für eine stärkere wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Krisenländer braucht Europa Investitionsprogramme und strukturelle Reformen."


Dr. Tobias Lindner
Geboren 11.01.1982 in Karlsruhe, verheiratet, römisch-katholisch.

Abitur am Europa-Gymnasium Wörth am Rhein; Studium der Technischen Volkswirtschaftslehre 2002 bis 2007 an der Universität Karlsruhe (TH); Abschluss als Technischer Diplom-Volkswirt 2007.

Zivildienst an der Landesanstalt für Umweltschutz Baden-Württemberg 2001-2002; Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Karlsruher Institut für Technologie (KIT, ehemals Universität Karlsruhe) 2007-2011.

Seit 1998 Mitglied bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN; seit 1999 Mitglied der Grünen Jugend; 2000 Mitglied und Pressesprecher des Landesvorstands der Grünen Jugend Rheinland-Pfalz; 2002 bis 2004 Beisitzer im Vorstand des Kreisverbands Germersheim; seit November 2004 Vorsitzender des Kreisverbands Germersheim und des Stadtverbands Wörth; 2005 und 2009 Direktkandidat für den Deutschen Bundestag; Januar 2007 bis Juli 2011 Mitglied des Kreistags Germersheim; 2009 - Juli Mitglied des Stadtrats Wörth am Rhein; 2009 bis Juli 2011 Vorsitzender der Kreistagsfraktion; seit Juni 2011 Mitglied des Deutschen Bundestages; Stellvertretender Vorsitzender der Deutsch-Irischen Parlamentariergruppe, Stellvertretender Vorsitzender der Rheinland-Pfälzischen Landesgruppe der Grünen Bundestagsabgeordneten.

Landesliste Rheinland-Pfalz

16.05.2012, 19.30 Uhr, Gebäude 20.13, Raum 001

Deutsches Aktieninstitut: "Sinn und Unsinn einer Finanztransaktionssteuer"

Referent: Dr. Norbert Kuhn

Die Stärkung Deutschlands als Standort für Finanzdienstleistungen durch Verbesserung der Rahmen- und Wettbewerbsbedingungen im internationalen Vergleich sowie die Förderung der Aktie als attraktives Instrument der Unternehmensfinanzierung und rentable Form der Geldanlage sind Anliegen und Aufgabe des Deutschen Aktieninstituts. Seine Mitglieder sind börsennotierte Gesellschaften sowie andere an der Entwicklung der Kapitalmärkte interessierte Unternehmen und Institutionen.

Dr. Norbert Kuhn, Politologe und Volkswirt, ist Referent am Deutschen Aktieninstitut. Dort betreut er die Themen Börsenfinanzierung und Kapitalmarktregulierung, zu denen er auch unterschiedliche Beiträge veröffentlicht hat.

30.05.2012, 19.30 Uhr, KIT-Bibliothek, Seminarraum 3.OG

A.T. Kearney: "Future of Payments"

Referent: : Andreas Pratz, Partner bei A.T. Kearney und absoluter Experte auf dem Gebiet

Fast 100 Mrd. Elektronische Zahlungen in Europa jedes Jahr; jeder einzelne von uns zahlt fast 1000 mal pro Jahr. Unvorstellbare Mengen, aber erst ca. 200 dieser Zahlungen sind elektronisch. Mit E-Commerce und der Verbreitung von Smartphones ändert sich der Handel schnell, und neue Lösungen sind gefragt. Welche Änderungen die Zukunft bringt, wo Mobile Payments und Wallets auf der Hype-Curve stehen und welche Chancen und Herausforderungen sich für Banken und andere Dienstleister ergeben, soll im Vortrag beleuchtet und diskutiert werden.


A.T. Kearney zählt zu den weltweit führenden Unternehmensberatungen für das Top-Management und berät sowohl global tätige Konzerne als auch führende mittelständische Unternehmen und öffentliche Institutionen. A.T. Kearney wurde 1926 in Chicago gegründet. 1964 eröffnete in Düsseldorf das erste Büro außerhalb der USA. Heute beschäftigt A.T. Kearney rund 3000 Mitarbeiter in 39 Ländern der Welt. Seit 2010 beraten wir unsere Klienten klimaneutral.



20.06.2012, 19.30 Uhr, Gebäude 20.13, Raum 001

Commerzbank: "Konjunktureller Drahtseilakt - Ist die Börsenparty vorbei?"

Referent: Michael Bloss

Weltweite melden die Agenturen konjunkturelle Schwierigkeiten und es scheint sich ein Abkühlungsprozess in Gang gesetzt zu haben. Welche Zukunftsorientierung kann man in diesem Umfeld geben und wie wird der Aktienmarkt darauf reagieren? Warum wird eine sachwertorientierte Anlagepolitik immer wichtiger? Diese und andere Fragen beantwortet Michael Bloss, Direktor der Commerzbank Wealth Management in seiner Keynot Speech.

Michael Bloss, CFE ist Direktor der Commerzbank AG und des Europäischen Instituts für Financial Engineering und Derivateforschung (EIFD). Er lehrt Financial Engineering an der European School of Finance (ESF) der HfWU. Als Kommentator des Geschehens an den internationalen Finanzmärkten ist er u. a. regelmäßig auf N24 und dem Deutschen Anlegerfernsehen DAF zu sehen. Als Buchautor beschäftigt er sich mit Themen des Financial Engineering: Der Bewertung und Konstruktion von Finanzinstrumenten, deren Einsatz und Umsetzung.

26.06.2012, 19.30 Uhr, KIT-Bibliothek, Seminarraum 3.OG

Dr. Martin Hüfner: "Rettet den Euro - Warum wir Deutschland und Europa neu erfinden müssen"

Der Euro ist gescheitert. Europa kommt nicht mehr aus dem Hamsterrad von Finanz- und Wirtschaftskrisen heraus. Deshalb brauchen wir nicht nur eine neue Währung, sondern auch ein neues Europa. Martin Hüfner zeigt, wieso wir den alten Euro und die Nationalstaaten aufgeben und ganz neu denken müssen.

Dr. Martin Hüfner ist seit vielen Jahren Chefvolkswirt. Zunächst bei der Bayerischen Vereinsbank, anschließend bei der HypoVereinsbank in München, seit April 2011 bei der Assenagon-Gruppe. Er ist überdies Autor mehrerer Wirtschaftsbücher, u.a. »Achtung: Geld in Gefahr!« (Murmann Verlag, 2008) und »Rettet den Euro!« (Murmann Verlag, 2011) . Sein wöchentlicher Newsletter »Hüfners Wochenkommentar« erreicht über 20.000 Leser.

04.07.2012, 20.00 Uhr, KIT-Bibliothek, Seminarraum 3.OG

Exkursion nach Frankfurt

Frankfurter Wertpapierbörse Wir lernen das Börsengeschehen und die Grundlagen des Parkett- und Xetra-Handels kennen.
Im Anschluss können wir von der Besuchergalerie aus den Parketthandel live beobachten.
Deutsche Bank Wir bekommen einen Vortrag zum Thema Modernisierung der Konzernzentrale und Einstiegsmöglichkeiten bei der Deutschen Bank.
Europäische Zentralbank Wir dürfen uns auf eine Präsentation über die EZB, ihre Rolle und Aufgaben mit anschließender Diskussion im Eurotower freuen.
Die Thematik der Veranstaltung beinhaltet zeitgemäß die Aktivitäten der EZB im Rahmen der Finanz- und Staatsschuldenkrise. Hierzu gehören auch die Sondermaßnahmen bei den Finanzmarktoperationen.

06.07.2012, 07.45 Uhr, KIT, AKK

Wintersemester 2011/12

Wintersemester 2011/2012: Energiemärkte

EnBW Trading GmbH: "Märkte für Energie und CO2"

Christoph Müller studierte Volkswirtschaftslehre in Münster und Business Administration an der Warwick Business School. Er arbeitet seit 15 Jahren in der Energiewirtschaft, zur Zeit bei der EnBW Trading GmbH. In seinem Vortrag geht er auf aktuelle Entwicklungen in den Märkten für Energie und insbesondere CO2 ein.

30.11.2011, 19.30 Uhr, Gebäude 20.13, Raum 001

Frankfurter Börsentag

Ein Ausflug über den Dachverband "BVH" zum Frankfurter Börsentag.

26.11.2011, 08.00 Uhr, AKK

Roland Berger: "Electric Mobility – International development and potential"

E-Mobilität kommt! Wie schnell und umfassend ist noch unklar. Aber bereits jetzt stellt E-Mobilität zwei etablierte Industrien unter starken Anpassungsdruck: Die Automobilhersteller müssen sich den steigenden Anforderungen zum Klimaschutz stellen. Gleichzeitig positionieren sich Energieversorger, um die Bedürfnisse der Elektroauto-Nutzer zu erfüllen. Für beide Industrien zeichnen sich signifikante Änderungen ab, Wertschöpfungsketten werden neu definiert. Erfahren Sie in unserem Vortrag mehr über aktuelle Herausforderungen für die beiden Industrien und die Sicht des Konsumenten.

16.11.2011, 19.30 Uhr, KIT-Bibliothek, Seminarraum 3. OG

Einführungsvortrag Kapitalmarkt & Chartanalyse

Hier erklären euch zwei erfahrene BIK-Member in einem spannenden Einführungsvortrag das Wesentliche des Kapitalmarktes und der Chartanalyse.

09.11.2011, 19.30 Uhr, Gebäude 20.13, Raum 001

A.T. Kearney: "Energiemärkte im Umbruch"

Finanz- und Wirtschaftskrise, Gas-Oversupply in Europa, Nuklearkatastrophe von Fukushima und deren Auswirkungen auf die Energiepolitik in Europa, Schneller Anstieg subventionierter Erneuerbaren Stromerzeugung mit preisdämpfender Wirkung auf den Strommärkten und fehlender Anreiz für notwendige Investitonen in flexible Kraftwerkskapazitäten sind einige der wichtigen Treiber der Veränderung der Energiemärkte seit 2008. Was sind die strategischen Antworten der Energieunternehmen darauf? Wie kann der vor uns liegende Umbau der Energiesysteme wirtschaftlich und mit der Akzeptanz der Bevölkerung bewältigt werden?

02.11.2011, 19.30 Uhr, KIT-Bibliothek, Seminarraum 3. OG

BIK-Infoabend

BIK stellt sich und das Programm für das Wintersemester 2011/2012 vor. Zusätzlich werden die Gewinner des DAX-Gewinnspiels der WiWi-O-Phase bekannt gegeben.

26.10.2011, 19.30 Uhr, Gebäude 20.13, Raum 001

Sommersemester 2011

Sommersemester 2011

Société Générale: "Derivatehandel"

"Derivate – Basics & Beispiele aus der Praxis"

06.07.2011, 19.30 Uhr, Gebäude 20.13, Raum 001

booz & co.: "Complex Business Environments"

Als globale Strategieberatung bietet Booz & Company Banken, Versicherungen und anderen Finanzdienstleistern eine breite strategische und funktionale Expertise in Kombination mit einem umfassenden Verständnis des deutschsprachigen Marktes. Wir freuen uns daher auf eine interessante Veranstaltung und eine nähere Beleuchtung der Finanzdienstleistungen aus Sicht einer großen Unternehmensberatung.

26.06.2011, 19.30 Uhr, KIT-Bibliothek, Seminarraum 3. OG

Sparkasse Karlsruhe: Research-Vortrag

Aufgrund der stetig wachsenden Anzahl an Anlagemöglichkeiten bedarf es heute mehr denn je stringenter Auswahlprozesse, um die besten Investmentprodukte an den Kapitalmärkten zu selektieren.

Vortrag 1: "Unabhängigkeit in der Produktauswahl – Hintergründe"

Vortrag 2: "Vorgehensweise bei der Aktien- und Fondsauswahl"

09.06.2011, 19.30 Uhr, Gebäude 20.13, Raum 001

Auctus Private Equity Workshop

Als eine der aktivsten und renommiertesten Beteiligungsgesellschaften im deutschsprachigen Mittelstand beteiligen wir uns im Rahmen von Nachfolgelösungen, Privatplatzierungen und Konzernausgliederungen mehrheitlich an etablierten und ertragreichen Unternehmen aller Branchen oder stellen Kapital zur Wachstumsfinanzierung bereit.

Im Anschluss an den Workshop findet mit den Teilnehmern und Referenten ein gemeinsames Abendessen statt.

18.05.2011, 14.30 Uhr

talKIT - Das Wirtschafts- und Technologieforum am KIT

talKIT steht für ein interdisziplinäres Wirtschafts- und Technologieforum am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), dem Zusammenschluss der Universität Karlsruhe (TH) und des Forschungszentrums Karlsruhe.

talKIT setzt sich aus einer Podiumsdiskussion, Zwiegesprächen, Workshops und Fachvorträgen zusammen und findet jährlich statt. talKIT verfolgt die Vision gesellschaftlich relevante Fragestellungen und Trends an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Technologie zu erörtern und neue Richtungen aufzuzeigen.

Weitere Infos auf: http://www.talkit.eu

04.05.2011 und 05.05.2011

BIK-Infoabend

BIK stellt sich und das Programm für das Sommersemester 2011 vor. Darüber hinaus wird auch talKIT vorgestellt. Da wir noch Helfer für talKIT suchen, ist dieser Abend die richtige Gelegenheit noch bei talKIT 2011 einzusteigen und dazu beizutragen die Veranstaltung erfolgreich zu unterstützen.

20.04.2011, 19.30 Uhr, Gebäude 20.13, Raum 001

Newsletter

Verpasse keine BIK Veranstaltung, abonniere unseren Newsletter:

Deine Email-Adresse:


Nächste Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen


Partner









Kontakt

E-Mail: info[at]bik.org

Börsen-Initiative Karlsruhe e.V.
Postfach 11 02 51
76052 Karlsruhe


Finde uns auf Facebook


Impressum   |   Kontakt   |   Anfahrt

Copyright © 2018 Börsen-Initiative Karlsruhe e.V.